Andorra: Miteinander verbundene Skigebiete auf höchstem Niveau

Zum größten Skigebiet Andorras Grandvalira - das übrigens auch das größte Skigebiet Europas außerhalb der Alpen ist - gehören die Ortschaften Soldeu el Tarter, Pas de la Casa/Grau Roig, Encamp und Canillo. Insgesamt bietet das zusammenhängende Skigebiet 173 Pisten zwischen 1710 m und 2640 m Seehöhe.

Als Skihauptstadt Andorras wird das charmante Dörfchen Soldau el Tartar bezeichnet, das auf 1710 m liegt. Mit 92 Pistenkilometern, davon 14 grünen, 15 blauen, zwölf roten und elf schwarzen Pisten, lockt es Skifahrer und Boarder aller Leistungsniveaus an. 29 Liftanlagen verbinden die Abfahrten miteinander, 380 Schneekanonen sorgen für beste Schneeverhältnisse und der Snowpark erfreut die Herzen aller Snowboarder.

Grandvalira Andorra

Eine erstaunlich hohe Konzentration an Vier- und Fünf-Sterne-Hotels hat sich im idyllischen Dorf Soldeu angesiedelt. Jede Menge Bars und Kneipen sorgen für ein lebhaftes Aprés-Ski-Ambiente und in den Restaurants werden lokale Spezialitäten wie internationale Küche gleichermaßen angeboten.

Jung und trendig präsentiert sich das Skigebiet Pas de la Casa/Grau Roig, dessen Nachtleben besonders angesagt ist. 100 km Pistenspass, 31 Lifte und 382 Schneekanonen sorgen für einen reibungslosen Skibetrieb und exzellente Bedingungen. Snowboarders haben ihre helle Freude mit dem Snowpark. Das Dörfchen ist weit über die Landesgrenzen hinweg als Party-Hauptstadt Andorras bekannt und wird bevorzugt von 18- bis 30jährigen Pistenfreaks besucht. Viele Nachtschwärmer starten die Partynacht mit einer ausgiebigen Kneipentour in einer der zahllosen britischen Pubs, bevor sie in den Nachtclubs und Diskotheken bis in die frühen Morgenstunden abtanzen.

Snowboarder Andorra

Auf 2060 m liegt Encamp, das 63 Abfahrten (29 grüne, 23 blaue und elf rote) bietet. 29 Liftanlagen sorgen für den Transport und aufgrund der absoluten Höhenlage gilt das Gebiet als besonders schneesicher. Um wirklich auf Nummer Sicher zu gehen, stehen außerdem 320 Schneekanonen zur Verfügung. Ein Snowpark hält die Boarder bei Laune. Im benachbarten Canillo gibt es drei Abfahrten (eine schwarze und zwei blaue), die bis auf 2465 m Seehöhe reichen.

Auf 1550 m liegt La Massana, mit eines der größten Skigebiete Andorra. 89 Pistenkilometer erfreuen Anfänger, Könner und Kenner, die von 26 Liftanlagen nach oben transportiert werden. Mit dem angrenzenden Skigebiet Pal-Arinsal auf 1500 m ist La Massana verbunden. Pal-Arinsal hat 63 km Piste (vier grüne, 16 blaue, 16 rote und fünf schwarze) und 30 Skilifte zu offerieren. Bis auf 2560 m gelangen Wintersportler in dieser Region.

A view of the village in Grandvalira, Andorra

Trotz des etwas verschlafenen Eindrucks erfreut sich Pal-Arinsal einer ausgeprägten Aprés-Ski-Szene mit vielen Bars, Kneipen und Restaurants. Erst kürzlich hat es sich mit dem benachbarten Ort Ordino, der auf 1940 m liegt, zu dem zusammenhängenden Skigebiet Vallnord zusammengeschlossen. Dadurch sind weitere 24 km Pistenspass hinzugekommen. Insgesamt stehen in Vallnord 66 Abfahrten und 41 Lifte zur Verfügung. Die Pisten des wenig bekannten Les Escaldes reichen bis auf 2640 m.

Der Zwergenstaat Andorra kann am besten über zwei ausländishce Flughäfen erreicht werden - über den Flughafen Toulouse-Blagnac in Frankreich (196 km entfernt) und den Airport von Barcelona in Spanien (202 km entfernt).

Vergleichen nach:
Skigebiet Bewertungen Für Anfänger Leicht Mittel Für Experten Pisten
Geöffnet/Total
Zuletzt aktualisiert: 12/12
17 % 35 % 31 % 18 % 95/118
Zuletzt aktualisiert: 12/12
33 % 22 % 37 % 7 % 15/27
Zuletzt aktualisiert: 12/12
17 % 36 % 37 % 10 % 20/42

Powderalarm

Alle Powderalarms ansehen

0
Skigebiete mit mehr als 20 Zentimeter Neuschnee Wo liegt der Schnee?
Verpasse keinen Powderalarm! Melde dich an!

Die besten Hotels in Andorra

 

Werbung

Werbung