Herstellerbeschreibung
Nie war Scheibentausch einfacher – ein Klick und man ist für alle Fälle gewappnet. Für Sonne und grelles Licht ebenso wie für Nebel, Schnee und Schlechtwetter. Die take off-Wechselscheibentechnologie auf Magnetbasis ist revolutionär, umständliches Gläserwechseln damit Vergangenheit. Mit einem Handgriff verwandelt sich die take off von der Schlechtwetter-Skibrille mit Kontrastverstärker in eine Sonnen-Skibrille mit vollkommen natürlicher Farbwiedergabe. Hierfür erhielt die take off den begehrten European Ski-Award 2010 by ISPO, das Modell uvision take off wurde jüngst mit dem Plus X Award in der Kategorie "Bestes Produkt des Jahres" ausgezeichnet. Die Idee ist ebenso einfach wie intelligent: Auf der orangefarbenen Grundscheibe wird mit einem Klick eine dunkle Vorsatzscheibe in einem speziellen Grauton per Minimagneten fixiert. Sie kann bei aufgesetzter Brille ab- und wieder aufgeklickt werden. Sogar die Handschuhe kann man dabei anlassen. Diese Sonnenscheibe ist sehr dünn, flexibel, dazu ist sie unzerbrechlich und trägt nicht auf, so dass sie leicht im Anorak verstaut werden kann. Die hellere Basis-Doppelscheibe in der Tönung „gold lite“ sorgt für sehr gute Kontrastverstärkung bei schlechten Sichtverhältnissen, das Ergebnis sind deutlich bessere Sicht und Wahrnehmung von Konturen. Sie enthält zudem einen in die Scheibe eingelagerten 100prozentigen UVA-, UVB- und UVC-Schutzfilter, außerdem sorgt die uvex supravision-Beschichtung für eine perfekte Antibeschlag-Funktion. Die neue uvex take off Linie ist ab Herbst 2011 in unterschiedlichsten Designs und in verschiedenen Rahmenformen, darunter zwei für Träger einer optischen Brille geeignete, erhältlich. Das Modell uvision take off verfügt zudem über einen Polavision-Filter, der zusätzlich grelle Spiegelungen und Blendlicht komplett ausfiltert. Zudem gibt es eine take off-Kinderserie.
Testermeinung
Die Uvex take off haben wir bereits Ende der vergangenen Saison bei uns auf Skiinfo vorgestellt und waren schon damals vom Produkt überzeugt. Daran hat sich auch beim aktuellen Test nichts geändert. Besonders hervorzuheben bei der von Stiftung Warentest mit "sehr gut" bewerteten take off: der Scheibenwechsel. Die Brille ist mit einer orangenen Scheibe ausgestattet, die für den Einsatz bei schlechter Sicht, Schneefall oder Dunkelheit die richtige Wahl ist. Am Tag bei Sonnenschein kommt die zweite Scheibe zum Einsatz, die mit zwei kleinen, aber starken Magneten einfach auf die orangene Scheibe "geklickt" wird. Die dunkle Vorsatzscheibe ist extrem dünn, flexibel, unzerbrechlich und kann in der mitgelieferten Schutzhülle bequem in der Jacke oder im Rucksack verstaut werden. Der Vorteil hier: Der Scheibenwechsel ist so simple, dass er mit Handschuhen und sogar bei aufgesetzter Brille durchgeführt werden kann - ohne Frage das Highlight bei der Uvex take off. Doch auch das Gesamtkonzept stimmt: Zwar ist die Brille mit 149,95 Euro die zweitteuerste im Test, liegt im Preis aber immer noch 100 Euro unterhalb der Oakley. Den Tragekomfort bewerteten die Tester durchgehend als gut bis sehr gut. Die Passform ist eher für schmale Gesichter geeignet. Mit Beschlagen der Brille hatten die Tester keine Probleme, für uns bot die Uvex eine gute Mischung von Windschutz und Durchlüftung. Leider fehlen auch bei der Uvex take off zusätzliche Grip-Gummis im Brillenband, die Brille kann so etwas leichter auf dem Helm verrutschen als die Alpina oder Oakley. Was die Qualität der Scheiben angeht, hatten die Tester von der helleren Basis-Doppelscheibe mit einem uvex- Blaufilter zur Kontrastverstärkung einen sehr guten Eindruck. Kontrast und Schärfe passen, die Umgebung wird nicht entfärbt oder anderweitig anders darstellt als sie tatsächlich aussieht. Einige Tester fuhren selbst bei starkem Sonnenschein lieber ohne die zweite Scheibe, denn sie dunkelt zwar ab, mindert aber insgesamt auch etwas die Schärfe und den Kontrast. Je nach dem, wie empfindlich die eigenen Augen auf das Sonnenlicht reagieren, kann man auch mit der Basisscheibe bei Sonnenschein unterwegs sein - der 100-prozentige UVA-, UVB- und UVC-Schutz ist dennoch gewährleistet. Fazit: Die Uvex take off ist eine sehr gute Schneebrille, die mit ihrem innovativen Scheibenwechsel begeistert. Der Style ist eher schlicht, Uvex spricht damit die breite Masse von Schneesportlern an. Von uns bekommt die Uvex take off trotz kleinerer Abzüge (zB fehlende Gummieinsätze im Band) den Kauftipp.

Alle Brillen im Test:
- Alpina Sports Challenge QM
- Oakley Airbrake
- Scott Reply
- Uvex take off