2016/2017 Testbericht des Head Monster 98. Skiinfo/OnTheSnow testete diesen Ski in der Kategorie „Freeride Ski Herren“ und vergab für dieses Modell einen "Tipp der Redaktion".

Freeride-Ski müssen heutzutage, ähnlich wie Allmountain-Ski, vielseitig einsetzbar sein. Der Monster 98 nimmt diese Hürde ohne Probleme und kann ebenso auf wie auch neben der Piste zum Einsatz kommen. Die Bewertungen der Tester spiegeln dies, bekam der Head-Ski doch sehr gute Noten für seine Carving-Performance, hinterließ aber ebenso im Powder einen guten Eindruck. "Er ist kraftvoll genug, um durch schwieriges Gelände und schweren Schnee zu hacken, kann aber dank guten Kantengriffs und angenehmer Dämpfung auch auf den harten Pisten voll überzeugen", so Tester Tim Witman. Head hat hier die Graphene World Cup Sandwich Cap Konstruktion angewendet, bei der ein Holzkern mit Titanium und Graphene verschmolzen wird. Graphene ist ein sehr leichtes, aber starkes Material, dass Head schon länger bei seinen Tennisschlägern verbaut. Mit der 3.0 Rocker Technologie verleihen die Österreicher dem Monster einen Tip-Rocker, einen progressiven Radius und vibrationsdämpfende Intellifasern in der Skispitze. "Dieser Ski flattert kein bisschen", bestätigt Tester Peter Rice.

Website: head.com