In jedem Jahr fragen sich die Skifahrer aus aller Welt: Welche Latten sind die besten? Welche Carver ziehen die besten Kurzschwünge, welche Riesenslalom-Ski sind am sportlichsten, welches All-Mountain-Modell bietet die besten Allrounder-Qualitäten und mit welchem Einsteiger-Ski kann ich gemütlich die Hänge abfahren?

Testlocation: Val d`Isere
Wir begleiteten 2012/13 den Test des Niederländischen Skiverbandes, dessen Team im französische Val d'Isere die neuen Bretter ausgiebig testen konnte. In vier Kategorien durften die Hersteller präsentieren: Allround-Carver, Race-Carver, High-Performance und All-Mountain. Die Tester stuften im Anschluss die Skier ein in Bezug auf die Eignung für Könnensstufen (auf einer Skala von 1-15 von Anfänger bis hin zum Experten) und vergaben Noten für Drehfreudigkeit und Kantengriff - wieder waren bis zu 15 Punkte zu vergeben. Diese werte sollen euch nun helfen, dass beste Modell für eure Fahreigenschaften zu ermitteln!  

Angeführt wurde das Testteam von Richard Molenaar, Trainer des niederländischen Skiverbandes und Rolf Westerhof, dem technischen Redakteur des Magazins Wintersport. Die Testbedingungen waren beinahe ideal: Kalte Nächte und Frost sorgten tagsüber für exzellente Bedingungen, vor allem um Skier zu vergleichen. Für die Tester stand die Frage im Mittelpunkt, für welchen Typ Skifahrer sich ein Modell am besten eignet. Getestet wurden Skier der Marken Atomic, Blizzard, Dynastar, Elan, Fischer, Head, K2, Nordica, Rossignol, Salomon, Stöckli und Völkl.

Der Skitest des Niederländischen Skiverbandes wurde ermöglicht durch: Ziener, POC, Club Med.