Biergenuss auf höchstem Niveau - das bietet der AsitzBräu in Leogang auf 1.760 m Höhe - das höchstgelegene Bräuhaus Europas. Am 17. Dezember wurde der Biertempel eröffnet.

"O'zapft is" lautete das Motto des bierigen Eröffnungsabends des AsitzBräu in Leogang am 17. Dezember, bei dem Stargast Patrick Lindner nicht nur gesungen, sondern zusammen mit AsitzBräu-Hausherr Sepp Altenberger das erste Fass des bernsteinfarbenen eigenen Biers angeschlagen hat. 500 Gäste waren dabei, um mit AsitzBräu Maß-Krügen auf die neueste Einkehrschwung-Location bei der Bergstation der Asitz-Kabinenbahn anzustoßen.

Live-Acts: "Wiesn-Sumpfkröten" und Patrick Lindner

Die "Sumpfkröten" - ausgezeichnet als beste Band des Münchner Oktoberfests - sorgten für mitreißende Stimmung am größten Bier-Fest, das die Salzburger Bergwelt je gesehen hat. Als Stargast Patrick Lindner auf die Bühne kam, um ein Kurz-Konzert zu geben, kannte die Begeisterung keine Grenze mehr.

Original Hofbräuhaus-Atmosphäre aus Bayern

Um das AsitzBräu authentisch zu gestalten, wurden im Bier-Mutterland Bayern zwei historische Brauereien bzw. Bräugaststätten samt Gerätschaft abgebaut und im Skigebiet Leogang-Saalbach-Hinterglemm wieder aufgebaut (Onthensow.de berichtete). Das AsitzBräu ist eine authentische, bayrische Brauereigaststätte mit originalen Brau-Gerätschaften, vom Sudhaus über Solebehälter bis zur historischen Kältemaschine. "Brauhausspezialitäten sind auch kulinarisch unsere Fixpunkte. Eine eigene Haxenbraterei für köstliche Schweinshaxen gibt es ebenso wie Bierbrezn und einen Buchenholzgrill für typische Rostbratwürste", beschreibt Sepp Altenberger das AsitzBräu-Angebot. Das bernsteinfarbene AsitzBräu Bier wird ausschließlich offen und exklusiv im Brauhaus auf 1.760 m ausgeschenkt. Es trägt die braumeisterliche Handschrift der Brauerei Falkenstein in Lienz in Osttirol.