Am Wildseeloder in Fieberbrunn (Tirol, Österreich) geht im März beim Freeride Festival wieder die Post ab: Von 8. bis 15. März 2012 ist Fieberbrunn im Pillerseetal neuerlich Station der Swatch Freeride World Tour und somit einziger Weltcupstopp Österreichs.

Rund 2000 begeisterte Zuschauer strömten im vergangenen Jahr bei traumhaften Bedingungen in das eigens angelegte Zuschauerareal am Fieberbrunner Lärchfilzkogel - Zuschauerzahlen, die auch Bergbahn Geschäftsführer Toni Niederwieser begeisterten: „Fieberbrunn ist ein progressives Gebiet, das mit der Freeride World Tour seine Schneekompetenz auch auf internationaler Ebene unter Beweis stellen kann. Alleine mit dem normalen Skilauf kann ein kleines Skigebiet wie Fieberbrunn nicht punkten, handelt es sich dabei doch um eine Schiene, die auch von den großen Tourismusregionen belegt wird. Aber mit seiner Sonderstellung im Freeriden kann sich Fieberbrunn perfekt positionieren“.

Damen wieder Teil des Eventreigens

Neben den Herren- und den Juniorenbewerben stehen nach mehrjähriger Abstinenz in Fieberbrunn auch die Damen wieder am Start: „Besonders medial erwarten wir uns von der Beteiligung der Damen eine zusätzliche Aufwertung, aufgrund der deutschen Weltmeisterin Aline Bock vor allem auch in unserem deutschen Kernmarkt“, erklärt OK Chef Bernhard Pletzenauer. Schon die Zahlen im vergangenen Jahr waren beeindruckend: „Insgesamt kann die Swatch Freeride World Tour mit 8000 TV Stunden aufwarten, alleine 1000 davon fallen auf Fieberbrunn."

Amphitheater aus Schnee für die Zuschauer

Am Eventtag müssen die Fahrer rund 40 Minuten auf den Gipfel aufsteigen, bevor sie sich vom Start auf 2.118 Metern 618 Höhenmeter ins Talstürzen. Dabei überwinden sie eine Hangneigung von bis zu 70 Grad. Weite Powder-Felder stehen ebenso zur Auswahl wie schmale Rinnen und spektakuläre Cliffdrops. Damit das Publikum die atemberaubenden Lines der Freerider gut verfolgen kann, wird es auch heuer wieder eine völlig aus Schnee gebaute Zuschauertribüne auf 1.645 Metern Seehöhe geben, die an ein antikes Amphitheater erinnert. Weitere Attraktionen für die Zuschauer warten im Tal: Im Areal bei der Talstation Streuböden wird eine Inszenierung aus Schneearchitektur, Lichtspielen, Unterhaltung, Information und Gastronomie die Rider und Zuschauer unterhalten. Das neue Tradevillage lädt zum Flanieren, Shoppen und Ausprobieren ein. Das sportliche Programm wird durch bunte Partyhighlights mit zahlreichen Livebands und DJs abgerundet.

Zahlen und Fakten

  • Location: Wildseeloder North Face/ Skigebiet Fieberbrunn
  • Start: 2118m
  • Ziel: 1500m
  • Vertical Drop: 610m
  • Hangneigung: bis zu 70 Grad
  • 15 Filmkameras am Berg
  • 1000 Arbeitsstunden der Volunteers
  • weitere Freeride World Tour Stops: Chamonix, Roldal, Verbier.


Weitere Infos: Freewride World Tour,Tourismusverband Pillerseetal