Wintersport extrem - das verspricht die erste österreichische Meisterschaft im Ice Cross Downhill in Waidring (Tirol, Österreich). Am 19. Jänner 2012 kämpfen die Gladiatoren des Eiskanals um den nationalen Titel. Ein Spektakel für alle Zuschauer.

Seit mehr als einem Jahrzehnt zieht der Sport Ice Cross Downhill ausgehend von Österreich eine Erfolgsspur um den Globus, 2012 gibt es in Waidring im Tiroler Pillerseetal erstmals nationale Titelkämpfe dieser rasanten Extremsportart.

Moskau, Stockholm, Prag, München, Quebec. Seit 2001 zieht Ice Cross Downhill im Gewand des Red Bull Crashed Ice Hunderttausende Live-Zuschauer und Millionen Fernsehkonsumenten in seinen Bann. Jeweils vier Sportler in voluminösen Kampfanzügen auf Eislaufschuhen kämpfen auf bis zu 500 Meter langen Kunsteisbahnen gespickt mit Sprüngen und Steilkurven um den Sieg.

Am 19. Jänner 2012 wird jetzt erstmals in Waidring in Tirol die österreichische Meisterschaft in diesem neuen Extremsport ausgetragen. Seit vergangenem Jahr gibt es am Hausberg den weltweit ersten permanenten Ice Cross Parcours. Gebaut und betrieben von den Brüdern Günter und Gerhard Pühringer, war die Bahn im letzten Winter Trainingsplatz von Sportlern aus aller Welt. Sogar aus Kanada und Osteuropa waren Teams angereist, um sich auf der Natureisstrecke auf die WM-Rennen vorzubereiten. Bei den Austrian Championships, die als offene Meisterschaft ausgetragen werden, geht es ähnlich zu wie bei den Red Bull Crashed Ice Events. Zunächst wird im Einzelzeitfahren die Startposition ausgefahren, danach geht es im K.o.-System bis zum Finale.

Weitere Infos: Tourismusverband Pillerseetal