Mineralische Wasser tun dem Körper und damit auch der Seele gut - besonders nach einer langen Zugfahrt. Davon ist man bei der Rhätischen Bahn überzeugt. Als besonderes Wellness-Angebot für alle Fahrgäste offeriert sie diesen Winter ein Bade-Kombi-Ticket, das in ausgewählten Bädern der Region zu einem um 20 Prozent vergünstigten Eintritt berechtigt. Zum Beispiel im Engadin Bad Scuol, welches auf über 2000 Quadratmetern nicht weniger als acht verschiedene Pools offeriert. Dazu gehören etwa ein stimmungsvolles Innenbecken, Heißsprudelbäder oder ein Salzwasser-Solebad. Im Außenbad, unter dem Engadiner Himmel, ist die Harmonie von Bergluft und Wasserfreuden nach einer längeren Bahnfahrt besonders wohltuend. Wen reizt ein winterliches Freiluft-Sprudelbad bei 34 Grad Wassertemperatur nicht?

Klein und fein ist das lauschiege Bad Alvaneu bei Tiefencastel. Mit dem Bade-Kombi-Ticket der Rhätischen Bahn tauchen alle Fahrgäste auch dort 20 Prozent günstiger. Das Bad Alvaneu ist eine Quelle für Energie und neue Kreativität. Eine schwefelhaltige Heilquelle speist das Bad. Die Badegäste erwarten Innen- und Außenpool, Dampfbad und Sauna sowie  Sprudelliegen und Sprudeltöpfe. Bahnfahren und sich danach zum Spartarif von edlen Heilquellen verwöhnen lassen - das Bade-Kombi-Ticket der Rhätischen Bahn macht es möglich.

Weitere Infos: Rhätische Bahn