Sie und Ihre Kinder brauchen Energie für den Skitag. Der beginnt mit einem ausgiebigen Frühstück. Essi Kenttala ist Ernährungsberaterin in Colorado. Ihrer Meinung nach sind komplexe Kohlehydrate wie Früchte, Gemüse und Brot bzw. Getreide besonders wichtig.

„Das ist der beste Treibstoff für Ihren Körper. Lassen Sie Zucker und Süßigkeiten weg, das ist kein Nährwert. Essen Sie warmes Müsli mit Beeren oder Obst zum Frühstück." Ebenfalls gut sind fettarmer Joghurt, Erdnussbutter oder magere Pute.

Die Kinder der Skischule in Stratton Mountain in Vermont haben mehrere Pausen über den tag verteilt. Alison Cummings, die seit 27 Jahren die Kinder im Alter zwischen vier und 14 Jahren betreut, plant immer eine Pause mit heißer Schokolade am Vormittag ein, eine reichhaltige Mittagsmahlzeit und einen Nachmittags-Snack.

Alison glaubt, dass man Kindern ruhig eine Kleinigkeit in den Anorak packen kann, die sie im Lift essen können. Zum Beispiel Rosinen, Müsliriegel, Feigen, Apfelstücke, Traubenzucker. „Das ist besser als etwas Süßes, das gibt schneller Energie. Am besten stecken Sie es in die Innentasche, damit es nicht gefriert."

„Keine Kohlehydrate, keine Action. Wenn Sie in Ihrem Stoffwechsel keine Kohlehydrate verarbeiten, werden Sie müde. Halten Sie Ihren Blutzuckerspiegel hoch, sonst bekommen Sie einen Hungerast und verlieren Energie. Das kann zu Benommenheit führen oder zu Sehstörungen und Erschöpfung. Das kann man auf der Piste nicht brauchen." Ebenfalls gut als Snack sind Bagels, Möhren, Müsliriegel, getrocknete Früchte oder Nüsse.

Familien sollten planen, ob sie mittags in ein Bergrestaurant essen gehen oder einen Rucksack mit Sandwiches und Getränken mitnehmen. Einige Lodges und Skiegebiete haben bestimmte Plätze, wo man ein Picknick machen kann. Sie können ja auch ein bisschen was von beidem machen.

Vielleicht nehmen Sie Ihren Lunch mit und kaufen sich eine Banane und einen Energydrink. Kenttala rät, auf Fettes und Pommes zu verzichten. „Wenn Sie ein fettes Mittagessen zu sich nehmen, können Sie danach nicht mehr richtig Ski fahren; Sie sind zu müde. Nehmen Sie lieber Möhren statt Pommes. Immer mehr Restaurants stellen sich darauf ein."

In Vail Mountain in Colorado haben Kinder ihr eigenes Restaurant, das „Chaos Canyon Kids' Cafe" im Untergeschoß des Mid-Vail Restaurants. Auch die Skilehrer kommen mit ihren Kursen dorthin. Es gibt dort eine Salat- und Baked-Potatoe-Bar, Burger, Chicken Wings, kleine Kuchen und vieles mehr. Man bezahlt für das Buffet. Kinder und auch die Eltern sind davon begeistert.

Es ist eine gute Idee, wenn Eltern in ihren Taschen ein paar Kleinigkeiten für die Kids dabei haben. Machen Sie öfter eine Pause und sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder ausreichend trinken, das ist wichtig in großer Höhe.

Kenttala findet es besonders wichtig, genügen zu trinken. „Sie sollten unbedingt zum Frühstück viel Wasser oder hundertprozentigen Fruchtsaft trinken. Sie werden bereits müde, wenn sie nur zu zwei Prozent dehydriert sind."

Die Ärzte Ed Burke und John Siefert merken in ihrem Artikel Trinken Sie! Wie wichtig Flüssigkeit beim Skifahren ist an, dass Skifahrer unbedingt auf genügend Getränke achten müssen.

„Das liegt in der Natur des Skisports in großer Höhe in kalter, trockener Bergluft, dass die Skifahrer sehr schnell dehydrieren und dann die Folgen tragen. Müdigkeit in erster Linie. Eine Dehydrierung tritt immer dann auf, wenn der Körper mehr Flüssigkeit verliert als ihm zugeführt wird."

Weiter heißt es: „Selbst eine minimale Dehydrierung kann physiologische Funktionen beeinträchtigen und damit die Performance schwächen. Schlimmer noch, Dehydrierung kann zu Unfällen führen, zu Verletzungen, zu Unterkühlung und Erfrierungen und akuter Höhenkrankheit."