Das Skigebiet Nendaz im Wallis verfügt ab Beginn der kommenden Saison über einen neuen Teller-Schlepplift. Der „L'Alpage"-Lift liegt mitten im Skigebiet und ersetzt einen 50 Jahre alten Bügelschlepplift gleichen Namens. Nach Angaben des Betreibers Télénendaz soll der neue Lift effizienter und bequemer sein als sein Vorgänger sowie den neuesten Sicherheitsstandards entsprechen. Die in ihn gesetzten Erwartungen, so der Direktor des Liftbetreibers Télénendaz Frédéric Glassey gegenüber dem Online-Portal Seilbahn.net, erfülle der neue Tellerlift bestens.

Das Skigebiet zwischen dem auf 1400 Metern gelegenen Dorf Nendaz und dem Hausberg des Dorfes, dem Dent de Nendaz, ist klein und überschaubar, aber es ist Teil zweier größerer Skigebietsverbände: Der Sektor Printze, der die fünf Walliser Dörfer Haute-Nendaz, Siviez, Veysonnaz, Thyon - Les Collons und Evolène verbindet, bietet 220 Pistenkilometer, von denen 35 Kilometer beschneit werden, und 50 Liftanlagen. Ein Saisonabonnement für den Sektor Printze kostet für Erwachsene 1014 CHF. Noch bis Ende des Monats September kostet die Saisonkarte im Vorverkauf nur 887 CHF.

Noch mehr als das Gebiet von Printze bietet der Gebietsverbund „4 Vallées". Neben den Gebieten, die im Printze-Pass inbegriffen sind, umfasst ein „4 Vallées"-Pass auch die vier Walliser Skiorte Verbier, La Tzoumaz, Bruson und Mont-Fort mit ihren insgesamt 412 Pistenkilometern, davon 47 Kilometer beschneit, die durch 92 Lifte erschlossen werden. Ein Saisonabonnement für die „4 Vallées" kostet auch entsprechend mehr: 1374 CHF müssen erwachsene Skifahrer dafür hinlegen. Noch bis Ende September kostet die Saisonkarte im Vorverkauf nur 1202 CHF.

Mehr Informationen