Obwohl während dieses Sommers im gesamten Zillertal wieder kräftig investiert worden ist, fällt ein Gebiet besonders auf: Mit nicht weniger als vier nagelneuen Gondelbahnen rüstet der Skigroßraum Zillertal-Arena (Zell am Ziller - Gerlos - Köngisleiten) groß auf: Die bisherige Wiesenalmbahn wird zur Karspitzbahn I. Eine zweite Sektion - anstelle der Sportbahn - fährt weiter Richtung Karspitz. Beide  Bahnen zusammen bringen Skifahrer und Snowboarder innerhalb von zwölf Minuten mitten ins Skigebiet. Gleichzeitig wird die Beschneiungsanlage für die „Sportabfahrt" komplettiert. Investitionen in mehr Sicherheit und Komfort gibt es auch in Gerlos, wo aus der Vierersesselbahn Falschbachbahn eine Achter-Einseilumlaufbahn mit Sitzheizung wird.

Damit nicht genug, fährt auf Salzburger Seite die neue Dorbahn Königsleiten bis knapp unterhalb des Gipfels der Königsleitenspitze auf 2200 m Seehöhe. Im neuen Bergrestaurant „Gipfeltreffen" erwartet den Besucher auch ein grandioser Rundblick auf den Nationalpark Hohe Tauern und die Zillertaler Alpen . 

Insgesamt 649 Abfahrtskilometer laden Wintersportfreunde ins Zillertal ein. Dennoch wird immer wieder investiert, schließlich will man auch weiterhin zu den Top-Destinationen in Tirol gehören. Nichts will man dem Zufall überlassen, denn  der Gast muss bei Laune gehalten werden und ein begeisterter Gast kommt gerne wieder.

Mehr Informationen