Seit Beginn der nun zu Ende gehenden Sommersaison bietet die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG ihre Saisonpässe auch in einer 365-Tages-Variante an. So können Bergsportbegeisterte ihre Tickets für einen geringen Aufpreis nicht nur in der Wintersaison 2010/2011 für die Auffahrt zum Skifahren oder Snowboarden, sondern auch im darauf folgenden Sommer 2011 für Berg- und Talfahrt beim Wandern oder Bergsteigen nutzen.

Das gilt für alle drei Saisonpässe: Erstens für das Gebiet Garmisch-Classic. Dieses umfasst das Alpspitz-, Kreuzeck- und Hausberggebiet sowie die Wank- und Eckbauerbahn. Zweitens für das Gebiet Garmisch-Classic und zusätzlich die Zugspitze. Hier gehören auch die Eibsee-Seilbahn, die Gletscherbahn und die Zahnradbahn rund um Deutschlands höchsten Berg dazu. Drittens für die Top Snow Card, die wiederum um die Bergbahnen in den Orten Mittenwald, Ehrwald, Lermoos, Biberwier, Heiterwang, Bichlbach und Berwang auf österreichischer Seite an der Tiroler Zugspitz-Arena erweitert ist.

Eine weitere gute Nachricht für alle Wintersportverrückten: Die Preise für die Saisonpässe liegen leicht unter denen der Saison 2009/2010. So kostet ein Winterpass Garmisch Classic für Erwachsene heuer  340 Euro (im vergangenen Jahr 350 Euro) und der Ganzjahrespass 400 Euro. Der Pass „Garmisch-Classic und Zugspitze" kostet für die Wintersaison 455 Euro (im vergangenen Jahr 470 Euro) und für das ganze Jahr 535 Euro. Die Top Snow Card kostet als Winterpass 565 Euro (im vergangenen Jahr 580 Euro) und als Ganzjahrespass 645 Euro.

Die Jahrespässe gelten vom jeweiligen Kaufdatum bis zum Vortag im darauf folgenden Kalenderjahr.

Weitere Informationen