Das oberösterreichische Skigebiet Hinterstoder im Stodertal kann in der kommenden Saison mit gleich mehreren Neuheiten aufwarten: eine neu gestaltete Talstation, neue Beschneiungsanlagen und ein umgestalteter Skiweg.

Zur Zeit ist die Talstation der Hössbahn, die auf etwa 600 Metern über dem Meeresspiegel direkt im Ortszentrum liegt, im Umbau. Künftig soll es dort unter anderem einen Chillout-Bereich zum Entspannen für Groß und Klein sowie zwei Rolltreppen zur Kabinenbahn geben. Die Bahn selbst bekommt neue, moderne Gondeln verpasst.

Die Zahl der Beschneiungsanlagen im Skigebiet wird erhöht, so dass ab sofort rund 95 Prozent der Pisten beschneit werden können.

Der Skiweg vom großen Parkplatz zur Talstation wird mit einem leichten Gefälle versehen. Das soll ermöglichen, dass die Gäste ihre Skier schon am Parkplatz anschnallen und direkt vom Auto zur Rolltreppe fahren können.

Drei Millionen Euro sollen die Umbauarbeiten laut dem Linzer Radiosender „Life Radio" insgesamt kosten.

Der Wintersportort Hinterstoder liegt inmitten der bis zu 2514 Meter hohen Berge des Toten Gebirges im Süden Oberösterreichs. Es bietet Wintersportfans 36 Kilometer präparierter Pisten. Die Saison 2010/2011 beginnt am Freitag, den 3. Dezember 2010. Am Samstag, den 5. Februar, und Sonntag, den 6. Februar 2011, findet hier der Audi FIS Ski World Cup 2011 statt.

Weitere Informationen