Das Skigebiet Bergeralm in Steinach am Brenner startet Ende November in die neue Saison. Auch in diesem Jahr lockt wieder die „Manni Pranger" -Weltmeisterpiste, laut Betreibern die steilste Publikumspiste Österreichs.

Dem Slalom-Weltmeister von 2009, Manfred Pranger, haben die Betreiber des Skigebiets Bergeralm im vergangenen Jahr die „Manni Pranger"-Weltmeisterpiste gewidmet. Sie hat es in sich, denn mit ihrem Gefälle von bis zu 46 Grad ist sie sogar steiler als das Hafelekar an der Innsbrucker Nordkette oder die Harakiri im Zillertal. Ihre Präparierung kann daher auch nur von Pistengeräten erfolgen, die mittels Seilwinde gesichert sind. Die Betreiber werben damit, dass man vielleicht auch den Weltmeister selbst auf "seiner" Piste treffen kann. Sieht man sich die Piste an, dann wird zumindest klar, dass es, wenn schon nicht das Können, so doch das Temperament und die Risikobereitschaft eines Manfred Pranger braucht, um sich dort hinunter zu stürzen.

Besagte Piste und das Skigebiet können von der Brennerautobahn aus gesehen werden. Die Angst, dass das Skigebiet nur etwas für absolute Könner ist, ist allerdings unbegründet: Auf der Bergeralm gibt es insgesamt sechs Lifte und zwölf verschiedene Abfahrten. Da ist für jeden was dabei. 90 Prozent der Pisten können mittels 146 Schneekanonen beschneit werden, so dass Pistenspaß bis Anfang April nahezu garantiert ist.

Nähere Infos