Während sich Norddeutschland noch über einen hoffentlich langen goldenen Herbst freut, hat im Snow Dome in Bispingen in der Lüneburger Heide bereits der Winter Einzug gehalten. Die Wintersportsaison wurde in der Skihalle am 2. Oktober eröffnet. Neu sind in dieser Saison das Kinderland „Snowy-Land" und die längste Rodelstrecke Norddeutschlands.

Das „Snowy-Land" hat am 2. Oktober zum ersten Mal seine Türen geöffnet. Es handelt sich nicht um ein Skiareal für Kinder wie in klassischen Skigebieten, sondern um eine Einrichtung zur kostenlosen Kinderbetreuung. Dort gibt es einerseits eine Ebene für Vier- bis Neunjährige mit Bällebad und Klettergerüst, andererseits eine so genannte „Teen Area" mit Spielkonsolen sowie Kicker- und Airhockeytischen für Zehn- bis 14-Jährige.

Auf der ebenfalls neu eröffneten Rodelstrecke (nach Angaben der Betreiber die längste Rodelstrecke in Norddeutschland) kann man auf Zipflbobs von der Bergstation „Heidegletscher" über 300 Meter ins „Tal" rutschen; wieder hinauf auf den „Berg" geht es mit dem Sechser-Sessellift.

Bald soll der Snow Dome um noch eine weitere Attraktion reicher werden. Wie das Stader Tageblatt berichtet, entsteht dort in den kommenden Monaten der erste frei stehende Indoor-Eiskletterturm Deutschlands. Mit Steigeisen sollen dann die Besucher eine voraussichtlich acht Meter hohe künstliche Gletscherwand hinaufsteigen können.

Die Skihalle des Snow Dome Bispingen ist ab jetzt bis zum Ende der Wintersaison montags bis donnerstags von 9 bis 22 Uhr, freitags und samstags von 9 bis 23 Uhr und sonntags von 9 bis 20 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen