Am Feldberg ist in der neuen Saison mit einem echten Highlight für alle Freestyler zu rechnen. In den vergangenen Jahren hat es dort an verschiedenen Stellen Funparks gegeben, die von Mitarbeitern der Feldbergbahn präpariert wurden. Nun sollen auf dem höchsten Berg des Schwarzwalds echte Profis ans Werk gehen.

Ein neuer Funpark am Seebuck, dauerhaft zwischen der Sechser- und der Zweier-Sesselbahn gelegen, soll von der Grazer Firma „Young Mountain Marketing" gestaltet und auch vermarktet werden. Das hat Ende September der Feldberger Gemeinderat beschlossen, wie die „Badische Zeitung" berichtet.

„Young Mountain Marketing" ist ein echter Spezialist in Sachen Funparks und hat schon Parks wie den Swatch Snowpark Sölden oder den Snowpark Fiss-Ladis entwickelt.

In der Snowboarder-Community waren in den vergangenen Jahren des öfteren die wechselnden Standorte des Funparks am Feldberg sowie auch dessen Qualität kritisiert worden. Nun sehen die Boarder in den einschlägigen Internetforen dem neuen Snowpark mit Spannung, aber auch einer gewissen Skepsis entgegen. Ein Nachteil für die Gäste ist sicherlich, dass beim neuen Snowpark ein Zugang zu Fuß nicht mehr möglich ist, man also ein Liftticket kaufen muss.

Fest steht aber auch, dass im neuen Snowpark in der kommenden Saison viel los sein wird: Für Kinder wird in dem Funpark einmal wöchentlich ein Fahrtraining im Boardercross angeboten. Zudem finden auf dem Areal größere Snowboardevents statt. Fest stehen bereits das „King of the Forest"-Event (der Termin ist noch offen) sowie am 12. Februar 2011 die „ChillandDestroy Tour 2011".

Weitere Informationen