Der Winter ist wohl auch deshalb so faszinierend, weil er jeden Tag schier unendliche Möglichkeiten für Aktivität bietet. Natürlich sind wir alle gierig nach einem großartigen Tag auf Skiern oder Snowboards, aber manchmal ist eine kleine Abwechslung gar nicht so schlecht. Hier ein paar Vorschläge für Action im Schnee, die noch dazu prima als Training dienen.

Nehmen Sie sich zehn Minuten zum Aufwärmen und Dehnen, bevor Sie loslegen. Machen Sie die Muskeln geschmeidig, lassen Sie das Blut zirkulieren und bereiten Sie auch Ihren Kopf auf die körperliche Belastung vor.

Schneewandern ist ein bisschen wie Laufen im Sand. Der Mehraufwand bei jedem Schritt bringt richtig was - nicht nur für die Waden, sondern für die gesamten Beine und den Kreislauf. Einen zusätzlichen Reiz bieten Schneeschuhe. Man kann sie in fast allen Skigebieten ausleihen. Wandern oder Schneeschuhlaufen garantiert einen großartigen Nachmittag, Abend - oder sogar eine Vollmondnacht.

Skitouren gehen ist so etwas wie eine Bergtour für Winterenthusiasten. Das richtige Equipment ist zwar nicht ganz billig, aber es gibt auch günstigere Möglichkeiten. Leihen kann man sich die Ausrüstung im Sportgeschäft oder, ganz umsonst, von einem Freund. Achten Sie darauf, dass Ihre Skischuhe die richtige Größe haben und bequem sind. Andernfalls haben Sie nichts anderes davon als Blasen und einen Haufen Ärger. Ebenfalls wichtig: Die Schuhe müssen genau in die Bindungen passen.

Den ganzen Weg hinauflaufen und dann nicht abfahren können, wäre nicht besonders lustig. Bevor Sie sich also auf die Berge wagen, üben Sie vorher das Auf- und Abziehen der Steigfelle, am besten mehrmals. Prüfen Sie genau, ob Sie die richtigen Felle für Ihre Ski haben, sonst erleben Sie eine unliebsame Überraschung und schinden sich womöglich weit über Gebühr den Berg hinauf. Wenn Sie es allerdings bis ganz hinauf geschafft haben, ist das Gefühl, sich jeden Schwung hinunter verdient zu haben, einfach unglaublich. Ganz zu schweigen vom Trainingseffekt an diesem Tag.

Langlauf - klassisch oder Skating - sind zwei weitere Möglichkeiten für einen etwas anderen Skitag. In so gut wie allen Skigebieten gibt es auch Loipen. Nehmen Sie Ihre eigene Ausrüstung mit oder leihen Sie sich eine vor Ort. Gönnen Sie sich das intensive Naturerlebnis. Und nicht vergessen: Langlauf verbrennt unglaublich viele Kalorien!

Besonders wichtig ist die richtige Kleidung für jede Aktivität. Mehrere atmungsaktive Schichten übereinander vermeiden Schwitzen und halten warm. Außerdem ist es besser, wenn man etwas ausziehen kann, statt zu wenig zum Anziehen zu haben. Skisocken aus Wolle, eine Mütze, geeignete Handschuhe und eine gute Sonnenbrille gehören zur Grundausstattung. Sinnvoll ist es, trockene Wechselkleidung im Rucksack oder im Auto parat zu haben.

Wasser und Snacks sind ebenfalls wichtig. Beides sollte immer griffbereit sein.

Eine Abkühlphase erweist sich ebenso sinnvoll wie das Aufwärmen. Dehnen Sie die müden Muskeln. Und lassen Sie den Puls wieder auf Normalwert kommen, bevor Sie ins Auto springen oder sich auf die Couch fallen lassen.