Im oberösterreichischen Hochficht hat sich während des Sommers einiges getan: Das kleine Skigebiet im Böhmerwald hat in Pistenbeschneiung, Parkplätze, sein Kinderland und seine Cross-Strecke investiert.

Mit dem Abfahrten Reischlberg und Hochwald sind nun die letzten Abfahrten des Gebiets mit Schneekanonen ausgestattet worden. Nun sind die gesamten 20 Pistenkilometer künstlich beschneibar. Zudem wurden die Reischlberg- und die Hochwald-Abfahrt zu breiten Carving-Strecken ausgebaut.

Die Cross-Strecke für Skifahrer und Snowboarder wurde schon in der vergangenen Saison erprobt. Nun wurde sie noch einmal überarbeitet. Die hügelig und kurvig ausgestaltete Strecke kann auch mit Maschinenschnee präpariert werden und ist für den Alltagsbetrieb ebenso wie für Wettbewerbe geeignet.

Im Sunny Kids Park wurde der Zauberteppich um 30 Meter verlängert, das Übungsgelände vergrößert und eine Wärmehütte eingerichtet.

Zusammen mit den 120 zusätzlichen Parkplätzen am Hochfichtzentrum hat das Skigebiet nach Angaben des Landes Oberösterreich für diese Neuerungen 1,6 Millionen Euro investiert.

Die Saison wird am Hochficht voraussichtlich am Samstag, den 4. Dezember 2010, eröffnet. Noch bis zum 8. Dezember gibt es die Saisonkarte Hochficht zum vergünstigten Vorverkaufspreis von 180 Euro (Erwachsene). Danach kostet sie 190 Euro. Die Tageskarte kostet 31,50 Euro für Erwachsene, 29,50 Euro für Senioren, Studenten, Präsenz- und Zivildiener sowie 19 Euro für Kinder und Jugendliche. Kinder unter zehn Jahren in Begleitung eines Elternteils zahlen nur 1 Euro.

Weitere Informationen