Das kleine Vorarlberger Skigebiet auf der Niedere hat eine neue Bergbahn: Seit dem 6. November 2010 fährt die neue Kabinenbahn in wenigen Minuten von Bezau auf 715 Metern auf das Sonderdach und zur Bergstation Baumgarten auf 1645 Metern. Dort eröffnet voraussichtlich am 19. Dezember 2010 das neue Panoramarestaurant. Somit erschließt die neue Seilbahn für alle Gäste in Bezau zum einen das Skigebiet Niedere, zum anderen auch Winterwander- und Schneeschuhwege.

Das Skigebiet im Bregenzerwald wird neben der neuen Kabinenbahn von Andelsbucher Seite aus von zwei Doppelsesselbahnen und fünf Schleppliften erschlossen. Mit seinen nur 20 Pistenkilometern, davon 8 Kilometer leicht, sowie der 3,6 Kilometer langen, einfachen und sicher präparierten Rodelabfahrt von der Mittelstation nach Bezau gilt es als beliebtes Familienskigebiet. Wegen der Nordstaulage des Bregenzer Waldes ist Schnee in der Regel garantiert. Die besondere Thermik macht es besonders beliebt bei Gleitschirm- und Drachenfliegern.

Eine Tageskarte kostet für Erwachsene 27,30 Euro, für Jugendliche und Senioren 24.30 Euro und für Kinder 15,80 Euro. Wer länger dort ist und ein bisschen mehr Abwechslung wünscht, kann auch unkompliziert den einen oder anderen Skitag in Mellau-Damüls einlegen: Dieses größte Skigebiet im  Bregenzerwald liegt nur fünf Kilometer entfernt und ist mit dem Skibus erreichbar. Die Saison bei den Seilbahnen Bezau und Adelsbuch beginnt an Weihnachten.

Weitere Informationen