Die Gipfelstation am Kitzsteinhorn auf 3029 Metern, der höchstgelegene touristisch erschlossene Punkt im Salzburgerland, beherbergt nun ein hochalpines Erlebniszentrum: Drei Seilbahnen bringen Gäste hinauf zur "Gipfelwelt 3000" mit dem "Cinema 3000", Panorama-Plattformen und Gipfelrestaurant sowie ab Sommer 2011 der "Nationalpark Gallery" plus eigener Panorama-Plattform.

Das "Cinema 3000" zeigt auf einer acht Meter breiten Leinwand die beeindruckende Landschaft des Hochgebirges rund um das Kitzsteinhorn in Panoramabildern. Auf dem Dach der neuen Gipfelstation ist indes Salzburgs höchster Aussichtspunkt "Top of Salzburg" entstanden. Hier kann man die Panoramabilder im atemberaubenden Original erleben: das Tal von Kaprun, den Zeller See und die Gipfel der Kalkalpen - im Sommer auch bequem von Sesseln und Liegestühlen aus. Auch vom neuen Gipfelrestaurant aus kann man durch die Panoramafenster einmalige Ausblicke genießen.

Ab dem Sommer 2011 führt von der Gipfelstation ein 360 Meter langer Weg durch das Kitzsteinhorn. Entlang des Pfades  werden den Besucher fünf Infobereiche zu den Themen "Technik in der 3000er Region", "Tauerngold und -silber", "Kristallschätze der Hohen Tauern", "Entstehung der Hohen Tauern und des Kitzsteinhorns" und "Permafrost" erwarten. Und auf der Panorama-Plattform der "Nationalpark Gallery" steht man ab dem Sommer vor den Gipfeln des Nationalparks Hohe Tauern, mit Blick auf den Großglockner und den Großvenediger - der "großartigste Ausblick am Kitzsteinhorn", versprechen die Betreiber der Bergbahnen.

Weitere Informationen