Das Skigebiet von Ofterschwang im Oberallgäu hat zur neuen Saison seine Beschneiungsanlage deutlich ausgebaut. Ein neuer Speichersee - nach Angaben der Betreiber mit 107.000 Kubikmetern Füllmenge der größte in Deutschland - und 21 Kanonen sowie 110 Schneelanzen sorgen dafür, dass nun auf allen neun Abfahrten gute Schneeverhältnisse garantiert sind. 5,5 Millionen Euro hat das Skigebiet dafür investiert.

Auch die 3,8 Kilometer lange Abfahrt "Märchenpiste", die von der höchsten Stelle des Skigebiets, dem Ofterschwanger Horn, hinunter ins Gunzesrieder Tal führt, ist nun komplett beschneibar. Erreicht werden kann die Abfahrt jetzt auch über die neue Piste "Gaisrücken", die unterhalb der Weltcup-Hütte die Lifttrasse Ossi-Reichert quert. Da der Pistenverlauf der "Märchenpiste" zudem teilweise verlegt wurde, ist es dort nun auch möglich, ins Tal durchzugleiten, ohne anschieben zu müssen.

Das familiäre Skigebiet mit seinen 18 Pistenkilometern ist von Ofterschwang und Gunzesried aus mit Sesselliften erreichbar und reicht bis auf 1400 Meter hinauf. Die Tageskarte kostet in der Hauptsaison (25. Dezember bis 20. März) 29 Euro für Erwachsene, 23 Euro für Jugendliche (Jahrgang 1993 bis 1994) sowie 13 Euro für Kinder (Jahrgang 1995 bis 2004) und in der Nebensaison (21. März bis zum Saisonende, voraussichtlich am 10. April) 28 Euro für Erwachsene, 22 Euro für Jugendliche und ebenfalls 13 Euro für Kinder.

Weitere Informationen