Der Skitourensport erlebt zurzeit einen Boom, insbesondere in der Silberregion Karwendel (elf Orte zwischen dem Karwendel und den Tuxer Alpen). Dort können Wintergäste neuerdings lernen, wie sie sich sicher im Hochgebirge bewegen und alpine Gefahren einzuschätzen haben.

Berg- und Skiführer haben dafür spezielle Kursprogramme zusammengestellt, die Ski- und Alpinschulen in der Silberregion Karwendel nun als Leitfäden für eigene Skitourenworkshops und Skitourencamps verwenden, wie etwa die Skischule Löffler, die Tourengehern und Neulingen auch geführte Schnupperskitouren anbietet: mit Liftkarte, Skiführer und Materialmiete für 99 Euro.

So können Feriengäste, Einsteiger, wenig erfahrene Skitourengeher und routinierte Alpinisten gleichermaßen die schönsten Hänge der Tuxer Alpen genießen. Abseits der präparierten Pisten erwartet sie eine neue, eine andere Bergwelt - mit tief verschneiten Wäldern und unberührten Hängen, wie sie Wintersportler etwa beim Anstieg auf den 2.506 m hohen Gilfert vorfinden werden.

Neu ist zudem die Skitourensafari von den Skipisten des Zillertals über die Tuxer Berge hinein in die Silberregion Karwendel. Diese Tour ist auch für Freerider interessant. Stets in Reichweite: urige Skihütten, wie die Weidener Hütte bei Weerberg oder das Berghaus Hecher am Kellerjoch.

Weitere Informationen