Auf dem Pizol im Schweizer Kanton St. Gallen scheint das Rennfieber ausgebrochen zu sein: Nachdem zur neuen Wintersaison unterhalb der Pizolhütte eine neue Geschwindigkeitsmessstrecke installiert worden ist, hat nun Vreni Schneider, die erfolgreichste Schweizer Skisportlerin aller Zeiten, einen nach ihr benannten Torlauf eingeweiht.

Auf der Stecke Neuhütten-Furt können nun alle Skifahrerinnen und Skifahrer auf den Spuren von Vreni Schneider gen Tal rasen und sich mit ihren Freundinnen und Freunden messen. Die Ausstattung ist professionell: Ein grünes Licht gibt am Start den Lauf frei, im Ziel kann die eigene Zeit von einer digitalen Anzeige abgelesen werden. Außer bei Skirennen ist der "Vreni Schneider Run" jeden Tag ab 10 Uhr geöffnet.

Wer gerne ein eigenes Skirennen auf der Rennstrecke durchführen will, kann sich für ein entsprechendes Angebot an die Pizolbahnen AG wenden - dazu gehören Betreuung der Zeitmessanlage, das Stecken und Abräumen des Laufs, Bereitstellung von Startnummern und die Auswertung.

Auf der Geschwindigkeitsmessstrecke unterhalb der Pizolhütte kann man schon seit einigen Wochen in einem abgesperrten Bereich das eigene Tempo testen. Nach Angaben der Pizolbahnen AG ist diese Strecke bislang vor allem bei Gruppen sehr beliebt - schließlich ist es ein besonders gutes Gefühl, schneller als alle anderen aus der eigenen Clique zu sein.

Weitere Informationen