Mit Beginn der Wintersaison eröffnet das Skiresort St. Anton das neue multifunktionale Indoor-Kletterzentrum.

Wintersportler in St. Anton, die sich eine Pause von den Pisten gönnen möchten, sind im neuen multifunktionalen Sportzentrum arl.rock mit seinem großen Kletterangebot gerade richtig. Die Anlage bietet unterschiedliche Kletterrouten inklusive Bouldern und Eisklettern mit drei verschiedenen Schwierigkeitsgraden an. Außerdem führt ein moderner Klettersteig auf das Dach des neuen Aktiv-Zentrums. Den sportlichen Aktivitäten sind im neuen Sportzentrum dank Tennisplätzen, Squashanlagen und vier Kegelbahnen keine Grenzen gesetzt.

Los geht es in St. Anton mit dem Wintersportbetrieb mit der Veranstaltung Stanton Ski Open vom 28. - 30. November. Es handelt sich bei diesem Jedermann-Rennen um einen Riesentorlauf, der mit einer Strecke von 3 km das längste Slalomrennen weltweit ist.

St. Anton im Skigebiet Arlberg bietet 440 km zum Abfahren sowie 85 modernste Bahnen und Lifte. Wintersportler finden Pisten für jedes Können vor und Snowboard-Funparks, Carving-Areas, permanente Rennstrecken sowie viele gemütliche Bergrestaurants sorgen für Abwechslung und Vergnügen.

Auch für seine lebhafte Après-Ski-Szene mit vielen bis in die Nacht hinein geöffneten Bars, Nachtclubs, Happy Hours, Live-Musik und DJs ist das Resort bekannt

Lynsey Devon, Public Relations Manager bei Inghams, sagt dazu: „St. Anton zählt zu den populärsten Alpenresorts, da es sowohl Skifahrer und Boarder in vielerlei Hinsichten anspricht. Die hochgelegenen Schneepisten ziehen mehr und mehr Skiläufer an und sind inzwischen zu einem Mekka für die Pulverschneeliebhaber abseits der Piste geworden. Die lebhafte Après-Ski-Szene zieht ebenfalls die Massen an, und man sagt, das Verhältnis von Männern zu Frauen im Resort sei 10:1".