Viele spanische Resorts haben ihre Skieinrichtungen mit neuen Pisten, neuen Langlaufloipen, hochmodernen Schneekanonen und neuen Buckelpisten modernisiert.

Das höchste mit Skiern befahrbare Resort Boi Taull in den Lleida-Pyrenäen hat mit drei neuen Pisten und einer Erweiterung des Snowparks erhebliche Modernisierungen vorgenommen. Desweiteren stehen eine größere Palette an Mietausrüstungen, einschließlich neuer Freestyle-Produkte, sowie ein neues Restaurant am Fuße der Pisten zur Auswahl. Vom 20. Dezember bis 20. Februar richtet Boí Taüll ferner eine neue Aktivität - einen Schneefahrparcours - aus.

Das Resort La Molina modernisiert seine Einrichtungen auf den Hängen und abseits der Pisten fortwährend. Der Snowpark im Skigebiet Pla d'Anyella zählt zu den Neuerungen dieser Saison und beinhaltet eine Superpipe, wo die Wettkämpfe im Boardercross, Big Air und Halfpipe des Snowboard-Weltcups 2009 ausgetragen werden. Auch die Gebiete Coll de Pal, Torrent Negre, Alabau und Cap de Comella können mit neuen Pisten aufwarten. Weitere Modernisierungen umfassen die erste Bauphase des neuen 6er-Sessellifts Cap de Comella, die Erweiterung des künstlichen Beschneiungssystems einschließlich neuer Schneekanonen an der Piste Comabella und im neuen Snowpark, eine neue Schneeraupe sowie die Renovierung des Restaurants El Bosc.

Diese Wintersaison bringt zusätzliche Neuerungen in den Pyrenäen, wozu eine neue Langlaufloipe für San Isidro, eine neue Buckelpiste sowie der mit neun Kilometern zu den längsten Abfahrten Spaniens gehörende Run in Cerler gehören. Zudem haben viele Skigebiete wie Formigal und Port-Ainé ihre Hänge mit modernsten Schneekanonen bestückt.

Weitere Informationen zu den spanischen Skiresorts sind unter www.spain.info zu finden.