Bei traumhaftem Frühlingswetter luden Rosi Mittermeyer und Christian Neureuther am vergangenen Sonntag zur Schneeschuhtour am Feldberg ein. Die Teilnehmer hatten dabei die Chance, den neuen Trend im Wintersport ohne Vorkenntnisse auszuprobieren. Die beiden Skilegenden touren schon mehrere Wochen zusammen mit den Schneeschuhmarken Tubbs und Atlas durch Deutschland, der Feldberg war der letzte Termin der Tour.

Neureuther warnt vorm Grizzlybären
So ging es schon früh am Sonntag los mit den ersten Aufwärmübungen um 10.30 Uhr. Christian Neureuther und Rosi Mittermeyer legten sich von Anfang an ins Zeug, um den angereisten Schneefans diese sportliche Alternative näher zu bringen. Die lockere Art der beiden Testimonials übertrug sich schnell auf die ganze Gruppe. Christian Neureuther erzählte Anekdoten von seinem Gebrauch von Schneeschuhen, um das Herz von Rosi zu erobern und warnte noch scherzhaft vor den Grizzlybären auf dem Feldberg, die gerade ihren Winterschlaf beendet haben.

Schnuppertouren auf dem Feldberg
Nach einigem Hüpfen und anschließenden Dehnübungen konnten sich die Teilnehmer für die geführten Touren bereit machen. Dabei hatten sie die Wahl zwischen einer großen einstündigen Tour und kleineren Schnuppertouren. Die Touren wurden von den beiden Ski-Stars sowie von Experten des Deutschen Skilehrerverbandes (DSLV) begleitet.

Das gemeinsame Erleben in der Natur im Vordergrund
Beim Aufstieg auf den Feldberg ging es zunächst zwischen den Skifahrern die Piste hoch. Hier wurde es dann schon etwas anstrengend. Christian Neureuther ist es dabei besonders wichtig, "dass jeder auf seinen Puls achtet und sein eigenes Tempo geht". Es gehe beim Schneeschuhwandern nicht um sportliche Höchstleistungen, sondern um das gemeinsame Erleben in der Natur und die sanfte und gesunde Bewegung. Eigentlich könne jeder Schneeschuhwandern, man schnallt sich die Schuhe an und läuft los. Lediglich beim Abstieg könne man noch mit der Doppelstocktechnik den Gang sicherer machen, erklärt Neureuther weiter.

Begeisterte neue Schneeschuhwanderer
Im Anschluss waren die neuen Schneeschuhwanderer begeistert. Nicht nur das schöne Wetter, auch die Erkenntnis, dass Schneeschuhwandern jeder kann, brachte Motivation für weitere Unternehmungen. Auch der stv. Geschäftsführer des Tourismusverbands Hochschwarzwald Volker Haselbacher freute sich, dass die Schneeschuh-Tour mit Rosi und Christian auf dem Feldberg Halt gemacht hat, da der Schwarzwald ideale Bedingungen fürs Schneeschuhwandern bietet und bereits über viele ausgewiesenen Touren verfügt.