Wer in Engadin St. Moritz Snowparks sucht, der findet. Und hat ab Mitte Dezember die Qual der Wahl: der Engadinsnow Freestyle Park am Corvatsch ist nichts für Zartbesaitete. Eine 800 Meter lange Boardercross-Strecke, ein 25 Meter Table Jump und insgesamt 20 Boxen in allen Variationen sind die beeindruckenden Facts des Parks. Und wer einmal die absoluten Cracks bewundern will, der trägt sich den 29. Januar bis 06. Februar dick in der Agenda ein. Denn dann wagt sich die Freestyle-Elite beim „Stimorol Engadinsnow“ in die fast 60 Grad steile Corvatsch-Nordwand. Für die, die es nicht ganz so steil aber trotzdem anspruchsvoll mögen, ist der Corviglia Snow Park genau das Richtige. Die drei Zonen „Easy“, „Medium“ und „Hard“ sorgen dafür, dass es für jedes Level einen eigenen Parcours hat. Das Highlight des Parks bildet ein 9 Meter langer hangabfallender Down Rail. Park-Anfänger, die sogenanten Rookies, und alle, die es gern etwas ‚kleiner’ haben, sind im Snowpark Zuoz bestens aufgehoben. Dort verhelfen Park-Buddies oder die Profis von der Ski- und Snowboarschule Zuoz zur gewünschten Style-Perfektion.

Selbst für Routiniers eine hohe Messlatte
Das „Mass aller Dinge“ ist der „Engadinsnow Freestyle Park“ am Corvatsch. Die Highlights des Parks bilden ein transportables Boxen-System und eine 800 Meter lange Boardercross-Strecke. „Vater“ dieses Parks ist Reto Sporrer. Der Parkbauer ist viel in der Welt herumgekommen, hat Parks in Australien, Japan und Neuseeland geplant und gebaut. Klar, ist diese Erfahrung in den Parks am Corvatsch eingeflossen. Das Resultat setzt die Messlatte selbst für Routiniers hoch: zwei Boxen Lines (Rutschelemente), eine Kicker Line (Schanze), ein Table Jump (hoher Sprung), sowie ein neuartiger Jump, der zum Cliffdrop führt. Und das Geniale daran: Die insgesamt 20 Boxen lassen sich innerhalb kürzester Zeit zu neuen Lines zusammen stellen, was den Park abwechslungsreich und die Möglichkeiten schier endlos macht.

Schon seit Jahren in der Szene etabliert
Beginners und Pros tummeln sich im „Corviglia Snow Park“ am St. Moritzer Hausberg. Der Park hat sich in der Szene schon vor Jahren etabliert und seit Head Shaper Paola La Fata im letzten Jahr das Zepter übernommen und den Park aufgerüstet hat, erst recht. Die drei Zonen „Easy“, „Medium“ und „Hard“ sorgen dafür, dass es für jedes Level einen eigenen Parcours gibt. Dabei gilt: Je höher das Level, desto höher die Roller (Sprungschanze) und länger die Rails (Treppengeländer zum Rutschen). Das Highlight des Parks bildet ein neun Meter langer Down Rail, der am Hang hinunter läuft. Wer den Rail nicht gleich beim ersten Mal schafft, nimmt bequem den 4er-Sessellift „Marguns/Corviglia“ hoch zum Parkbeginn und versucht es noch einmal.

Airtime schnappen, Kicker springen, Boardercross fahren, alles im Griff?
Wer sich noch keine 25 Meter hohe Table Jumps zutraut, sondern noch an den Grundtechniken feilt, der ist im Snow Park Zuoz richtig. Airtime schnappen, Kicker springen, Boardercross fahren, alles im Griff? Falls nicht, verhelfen Park-Buddies oder die Profis von der Ski- und Snowboarschule Zuoz zur gewünschten Style-Perfektion. Die ganz Kleinen wagen sich in den Kidspark Salastrains (Corviglia) und Provulèr (Celerina) an die ersten Funboxes, Rainbowboxes, Wellen und Miniroller.


Die große Party an der Corvatsch Snow Night
Weder für Anfänger, noch für Fortgeschrittene, sondern nur für absolute Cracks ist der Event „Stimorol Engadinsnow“. Vom 29. Januar bis am 06. Februar wagt sich die internationale Freestyle-Elite in die fast 60 Grad steile Nordwand am Corvatsch. Dem Sieger winkt ein Preisgeld von 20´000 US-Dolllar und die Zuschauer können sich auf eine atemberaubende Show freuen. Neben dem Freeride-Spektakel zeigen sich die gewieften Profis beim Big Air Contest die Snowboardkanten und am Freitagabend steigt die grosse Party an der Corvatsch Snow Night.

Weitere Informationen
ENGADIN St. Moritz Mountain Pool
Via San Gian 30
7500 St. Moritz
T: +41 (0)81 830 00 00
F: +41 (0)81 830 00 09

Email: info@best.ch

Web: www.engadin.stmoritz.ch