Skiinfo berichtet, dass nun, da die Ski-Saison auf der südlichen Erdhälfte sich dem Ende zuneigt, Skigebiete in Frankreich, der Schweiz und den USA öffnen oder bereits geöffnet haben während der letzten sieben Tage.

Neuschnee für die Gletscher
Frischer Schnee in den Alpen und angefangene künstliche Beschneiung in Colorado sind Anzeichen dafür, dass die Ski-Saison vor der Tür steht oder in der Tat in einigen Resorts schon eingeläutet wurde. Während der letzten Tage hat es in den Alpen erneut geschneit, sogar fast 30 cm und hat somit den Gletscher-Skigebieten eine frische Schneedecke beschert.

Viele Gletscher-Skigebiete in Österreich geöffnet
Mit der Wiederöffnung des Kitzsteinhorn-Gletschers über Kaprun hat Österreich nun die größte Auswahl an offenen Skiresorts zu bieten in der nördlichen Hemisphäre. Der Stubaier Gletscher (60 cm), Sölden (61 cm), Kaunertal (55 cm), Mölltal, (90 cm) und Pitztal (33 cm) sind alle geöffnet, nur der Dachstein bleibt weiterhin geschlossen. Hintertux, welches eigentlich das ganze Jahr über geöffnet hat, hat eine Schneedecke von 110cm und hat seine geöffneten Strecken auf 39 km erweitert und bietet damit eines der größten Schneeareale, die derzeit geöffnet haben.

Titlis öffnet wohl am Wochenende
Frankreich ist auch wieder zurück im Geschäft mit der Wiedereröffnung vom Tignes Gletscher (50 cm) am letzten Wochenende. In der Schweiz plant man den Titlis Gletscher oberhalb von Engelberg am Samstag (2.Oktober) zu öffnen, da dort eine Schneedecke von 70 cm gefallen ist. Das bedeutet, dass das Resort zwei Wochen früher als im Vorjahr öffnet. „Dies ist das frühestmögliche Eröffnungsdatum,“ sagt Peter Reinle vom Titlis Rotair, der meint, dass es wenig Sinn mache die Abfahrten bereits im September zu öffnen, da der Schnee auch schnell wieder schmelzen könnte und die meisten Leute dann eh noch nicht ans Skifahren denken. Aber „von nun an besteht eine große Chance, dass der Schnee bleiben wird“, sagt Reinle. Titlis wird sich den schon offenen Gebieten Saas Fee und Zermatt anschließen, in denen mehr als 100 cm Schnee liegt.

Ruka verschiebt Öffnung der Pisten
In Italien bleiben Senales und Passo Stelvio offen und im letzteren liegt über 100 cm Schnee, davon 30 cm Neuschnee aus der letzten Woche. Im restlichen Europa hat sich Ruka im finnischen Lappland doch entschlossen, den ursprünglichen Plan der Öffnung am 1. Oktober, also diesen Freitag nach hinten zu schieben und visiert nun den 15. Oktober, gut zwei Wochen später, an.