Bis Herbst leben die Walser Kühe auf der Alp, weiden auf saftigen Wiesen mit zahlreichen Kräutern und geben während dieser Zeit besonders hochwertige, würzige Milch. Diese wird von den neun Sennalpen des Kleinwalsertals in traditioneller Handarbeit zu besten Bergkäsen verarbeitet. Die ursprüngliche saisonale Bergwirtschaft ist heutzutage selten geworden - im österreichischen Kleinwalsertal gibt es sie noch.

Ein Blick hinter die Kulissen
Der Verein der 'Walser Buura' unterstützt die Aufrechterhaltung des alten Handwerks und bietet Einblicke in den traditionellen Arbeitsalltag. Gäste des Kleinwalsertals erleben auf den Alpen einen Blick hinter die Kulissen eines uralten Handwerks: Vom Melken der Kühe, über das Anrühren in großen Kesseln, bis hin zur Lagerung im Käsekeller hat sich die Alpkäserei im Lauf der Jahrhunderte kaum verändert.

Zu Besuch bei den Sennern
Besonders attraktiv für Besucher des Kleinwalsertals ist die Pauschale 'Bergsommer': Im Angebot eingeschlossen ist für 159 Euro neben vier Übernachtungen mit Frühstücksbuffet eine geführte Wanderung zur Mittelalpe auf 1.360 Metern. Dort lernt man Alpsenner Gerhard kennen, der die unterschiedlichen Arbeitsschritte der Käseherstellung vorführt, Geschmacksrichtungen erklärt sowie die ein oder andere Käse-Kostprobe anbietet.

Außerdem inklusive sind die Bergbahntickets, ein Grillfest mit Sonnenuntergangsfahrt auf das Walmendingerhorn und der Besuch auf dem Wochenmarkt mit heimischen Produkten. Aber auch die anderen Sennalpen haben immer eine offene Tür und ein Glas Milch für interessierte Wanderer - heute wie vor 300 Jahren.

Weitere Informationen:
Kleinwalsertal Tourismus
Im Walserhaus
A-6992 Hirschegg

Telefon: +43 (0)5517/51140
Fax: +43 (0)5517/5114419

info@kleinwalsertal.com

Zur Homepage