Die Mountainbike Region Wipptal-Stubaital weiß was Mountainbike-Herzen höher schlagen lässt. Der Startschuss zur Errichtung des ersten Bikeparks in Tirol ist gefallen: Auf der Bergeralm in Steinach am Brenner entsteht der „Bikepark Tirol“, der durch die gute Anbindung zur Brennerautobahn für alle Mountainbiker Europas interessant sein wird.

Neue Strecken
„Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und die letzten behördlichen Bewilligungen stehen kurz vor dem Abschluss. Sobald alle notwendigen rechtlichen Schritte gesetzt sind, können wir mit dem Bau der Strecken beginnen und einen Bikespot der Extraklasse im Herzen der Tiroler Bergwelt umsetzen,“ freut sich Christian Piccolruaz, Bikeparkbauer von Trail Solutions. Geplant ist noch in dieser Saison einen Probebetrieb durchzuführen. Neben neu gebauten Strecken ist die Öffnung von weiteren Singletrails geplant, die das Angebot für Mountainbiker im Wipptal und Stubaital optimal abrunden werden.

Vom Freerider bis zum Slopestyler – Tirols erster Bikepark macht allen Spaß!
Auf die Mountainbiker warten zwei flowige Strecken: Die „Freeride Strecke Blau“ führt durch mäßig steiles Gelände und verspricht auf einer Länge von circa 1.900 Meter Spaß pur. Die rund 1,5 Meter breite, teilweise geschotterte Strecke ist mit zahlreichen Anliegern und Sprüngen ideal für Anfänger als auch für Profis. Auf der „Freeride Strecke Rot“ geht es dann zur Sache. Von der Linienführung direkter gewählt ist diese Strecke insgesamt steiler und schwieriger als die Strecke Blau. Aber mit etwas Fahrtechnik verspricht das Wechselspiel aus Anliegern, Step Up & Step Down Jumps und großen Tables eine Menge Adrenalin. Beide Abfahrten münden direkt in die Slopestyle-Area, wo auch Hardtailfreaks auf ihre Kosten kommen. Dort lassen neben Style-Elementen wie Tablejumps, Jump Boxes, Wallrides auch ganze Drop-Batterien die Herzen der Biker höher schlagen. Und weil noch kein Meister vom Himmel gefallen ist, gibt es natürlich die Möglichkeit, alle Obstacles zu umfahren. Wer die Strecken nicht ohne Aufwärmtraining angehen will, hat bei der Bergstation Bergeralm genügend Gelegenheit sich an sein Bike zu gewöhnen. Hier entsteht ein circa 600 m² großer Trainingsbereich für Biker. Auf mehreren Hindernissen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade kann an der Fahrtechnik und am Style gefeilt werden, bevor man genüsslich auf den Strecken talabwärts cruist.

Probebetrieb noch diesen Sommer
Alles, was dem Bikepark Tirol dann noch fehlt, sind Namen für die einzelnen Strecken. Deshalb können die Biker am ersten Wochenende des Probebetriebes nicht nur die neu gebauten Trails und Obstacles austesten, sondern sich auch gleich coole Namen für die Strecken ausdenken. Die Strecken werden dann nach den Vorschlägen der Biker vom Streckenbischof „Picco“ offiziell getauft. Auf die Namenspatrone warten coole Sachpreise – Kreativität ist also gefragt! Vorschläge können auf der Homepage www.bikepark-tirol.at/Streckentaufe abgegeben werden.

Alle Informationen zum geplanten Probebetrieb, Öffnungszeiten, Ticketpreisen etc. gibt es unter www.bikepark-tirol.at

Auf Bergleben.de findet ihr auch viele weitere Bikeparks und -touren.