Die Erinnerung kommt in jeder der langgezogenen Kehren näher, mit denen sich die Bergstraße von Moûtiers ins Bellevilletal hinaufschraubt. Vereinzelt tauchen altbekannte Weiler auf, Fußgänger kreuzen, das typische Baguette unterm Arm. Und da liegt es auch schon, unverkennbar, das Skiparadies Les Menuires, als Retortenort in den 60er Jahren Vorreiter einer ganz neuen „Winter-Bewegung“. Das einst kantige Gesicht der Station, die zu den berühmten Trois Vallées gehört, ist weicher geworden. Unverändert indessen die grandiosen, weitläufigen Abfahrten, Traum eines jeden Skifahrers. Viele Gäste, die nach ein paar Jahren Frankreich-Abstinenz auf die Pisten von Les Menuires zurückkehren, erleben das wohlbekannte Gefühl des „Déjà-vu“ – und entdecken ein Skigebiet der Superlative neu, das auf Zukunft baut: mit Holz, Stein, Charme und Beschneiung. Für Schnellentschlossene: Noch bis 25. April hat das Winterparadies geöffnet.

„Ski á pied“
Warum nicht mal wieder Frankreich, warum nicht mal wieder Savoyen? Es lohnt sich, gerade jetzt noch zum Sonnenskilauf einen Versuch zu wagen. Es ist nicht nur pure Nostalgie, die begeisterte Skifahrer zurückführt in die großen Gebiete in den französischen Alpen. Dort, wo sie schon vor Jahrzehnten, oft in einer Gruppe jugendlicher Gleichgesinnter, die herrlich weiten Pisten hinabgerauscht sind, bietet sich Ski-Gourmets heute erst recht ein überzeugendes Angebot vom Feinsten. Die Retorte erlebt eine Renaissance: Zu bezahlbaren Preisen, gut erreichbar mit dem eigenen Auto, der Bahn oder im Flug. Mit deftiger savoyischer Küche und edlen Tropfen, oft direkt am Bauernhof serviert. Und vor allem mit unvergleichlich abwechslungsreichen und äußerst schneereichen Pisten, die einem gleichsam zu Füßen liegen – „Ski á pied“ heißt es auf französisch, wenn man direkt vor der Hoteltür auf die Bretter steigen kann. Das Auto macht Urlaub auf dem Parkplatz oder in der Tiefgarage.

Breite Palette gehobener Hotellerie
Wo früher allerdings eine einfache Unterkunft völlig ausreichend erschien, findet der Skifahrer jetzt in den französischen Stationen auch eine breite Palette gehobener Hotellerie für jeden Geschmack und Geldbeutel, die gefällig neben den „alten“ Apartmentkomplexen errichtet wurden. Diese erfüllen im übrigen bis heute ihre Funktion bestens: Wer mit Kindern oder großem Freundeskreis Skiurlaub macht, ist in den praktisch mit Küchenzeile und umfangreichem Bettenkontingent ausgestatteten Wohnungen sehr gut untergebracht.

Junges, unkonventionelles und internationales Klientel
Zum Beispiel Les Menuires im sonnigen Bellevilletal: Auf dem Reißbrett entworfen und auf Wintersport für alle zugeschnitten, gehörte es 1966 zu den ersten Stationen aus der Retorte, die in Europa eröffnet wurden und entwickelte sich schnell zu einem der Lieblingsziele gerade einer jungen, unkonventionellen, internationalen Klientel. Dank der prädestinierten Lage wurde das Pistennetz größtenteils auf Ost-West- sowie auf Nord-Süd-Hängen geknüpft - die Skifahrer können zwischen La Masse und Mont de la Chambre den ganzen Tag auf der Sonnenseite unterwegs sein und die 160 Pistenkilometer und 61 Abfahrten von tiefschwarz bis grün optimal nutzen.

Ein schneegewordener Traum
Weite Steilhänge, gepflegte Buckel, lange (Tal)Abfahrten, schwarze Extrempisten, Waldstrecken und sanfte Übungshänge, bestens ausgestattete Cross- und Boarderparks und die schneesicheren Pulver- und Tiefschneereviere von Saint Martin erfreuen Wintersportler nun seit über vier Jahrzehnten. Wiedereinsteigern präsentiert sich dieses weiße Paradies „wie früher“, nur perfekter. Komfortablere Lifte, problemlose Übergänge in die anderen Gebiete der Skischaukel Trois Vallées. Ein durchschaubares, barrierefreies Liftticketsystem, individuell vor Ort und sogar vom heimischen PC aus aufladbar.

Designerressort eröffnet umerfenden Panoramablick<
Les Menuires verfügt über gemütliche Chalets und Clubanlagen aus Holz, Stein und Glas, über Hotels und Apartment-Komplexe der gehobenen Kategorie mit Restaurantbetrieb und Wellness-Einrichtungen. Immer mehr anspruchsvolle Häuser wie das 100 Betten-Chalet-Hotel Isatis, die Vier-Sterne-Residenz Les Clarines oder das Chalet-Hotel Kaya im Ortsteil Reberty 2000 sind im Ortsbild auszumachen. Dieses holzverkleidete Designerressort mit Schwimmbad, Bibliothek, Fitnesszentrum, Boutiquen eröffnet eine beeindruckende Panoramaaussicht auf die umliegenden Gipfel.

Die verbinden Les Menuires mit den beiden anderen Tälern des 600 Kilometer und über 200 Lifte umfassenden Pistenkarussells der Trois Vallées, das Vergleiche mit anderen Gebieten rund um die Welt nicht zu scheuen braucht.

Kontakt
OT Les Menuires
BP 22
F 73440 Les Menuires

Tel. +33 (0)4 79 00 73 00

Fax +33 (0)4 79 00 75 06

lesmenuires@lesmenuires.com

Zur Homepage