Am 28. März findet nun schon zum 14. Mal der längste Riesenslalom der Welt statt, der Gardenissima. Dieses Skirennen der Superlative hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Highlight des Grödner Winters entwickelt und auch 2010 werden wieder viele alpine Weltcup-Athleten mit am Start stehen und sich auf die sechs Kilometer lange Strecke begeben.

Titelverteidigerin dabei
Eine der prominenten Fahrerinnen ist Johanna Schnarf aus Italien, die sich zum Ende der Weltcup-Saison enorm gesteigert hat und in Crans-Montana zum ersten Mal auf das Podium fuhr. Bei Olympia schrammte sie als Vierte im Super-G nur haarscharf an einer Medaille vorbei. Auch die Europameisterin Veronika Zuzulova (SVK) wird mit dabei sein, ebenso wie die Italienerinnen Daniela Merigehtti und Verena Stuffer. Merighetti geht als Titelverteidigerin an den Start nach ihrem Sieg 2009. Weitere bekannte Namen bei den Damen sind Eva-Maria Brem (AUT), Alexandra Coletti oder auch Stefanie Koehle aus Österreich.

Starke Österreicher
In der Herren-Konkurrenz sind in diesem Jahr starke Österreicher mit von der Partie. So haben sich mit Philip Schörghofer und Romed Baumann zwei Fahrer eingeschrieben, die in diesem Jahr auf dem Podium im Weltcup waren. Schörghofer konnte dies zuletzt sogar beim Weltcupfinale Mitte März in Garmisch-Partenkirchen im Riesenslalom schaffen. Dagegen setzen die einheimischen Italiener auf ihre Stars Christof Innerhofer (Sieger 2008), Florian Eisath und Stefan Thanei. Auch auf den Tschechen Krystof Kryzl wird man achten müssen.

Sieger 2009

Herren
1.) Kurt Pittschieler
2.) Stefan Thanei
3.) Werner Heel

Damen
1.) Daniela Merighetti
2.) Verena Stuffer
3.) Daniela Ceccarelli