Die neue Winter-Trendsportart bei uns ist das Schneeschuhwandern, die Ciaspolada, wie wir es in Anlehnung an unsere Trentiner Nachbarn gerne nennen. Schneeschuhwandern kann man bei uns überall, ein einmalig schönes Gebiet dafür ist aber Tiers am Rosengarten. Das Tal hat sich auf diesen neuen Wintersporttrend spezialisiert und bietet mehrmals wöchentlich geführte Wanderungen an. Die Ausrüstung kann vor Ort ausgeliehen werden.

Firn und Harsch
Schneeschuhwandern ist besonders schön, wenn es frisch geschneit hat und der Wanderer die erste Spur durch ein unberührtes Schneefeld zieht. Leichter gehen lässt es sich aber auf Firn und Harsch. Firn ensteht, wenn sich der Pulverschnee durch das Eigengewicht wie auch durch die Schubkraft des Windes verdichtet. Beginnt der Schnee zu schmelzen und gefriert daraufhin wieder, wird das Schmelzwasser zu einem Gerüst aus Eis und Schnee. Auf diesem "Harschschnee" können bisweilen sogar Erwachsene gehen, ohne einzusinken.

Vorsicht am Berg
Auch für Schneeschuwanderer gilt, gleich wie für Tourengeher, die allerhöchste Vorsicht. Wer ein Schneefeld quert, kann leicht eine Lawine lostreten. Die Mitnahme eine Piepsgerätes wird daher immer empfohlen. Auch ist es wichtig, die Gegend gut zu kennen. Wer im Winter eine Nacht im Freien verbringt muss, hat mit den schlimmsten Folgen zu rechnen. Am besten gehen Sie daher immer in der Gruppe los und unter sachkundiger Führung.

Weitere Informationen
Tourismusverband Rosengarten Latemar
I-39050 Birchabruck
Tel. +39 0471 610 310
Fax +39 0471 610 317

E-Mail: info@rosengarten-latemar.com

Zur Homepage