In dichten Flocken fiel der Schnee im österreichischen Skigebiet Nassfeld Hermagor vom Himmel: 60 cm Neuschnee maß man dort am Miitwoch. Ebenso stark war der Schneefall auf dem Mölltaler Gletscher, der es Mitte März jetzt auf eine Schneehöhe von 380 cm bringt – die dickste Schneedecke in Österreich. Und einen halben Meter Schneefall meldete erst gestern das Bodental.

Wenn die Frühlingssonne kommt, wird man also in manchem Skigebiet in Österreich wohl noch prächtig skifahren können. In Sölden beispielsweise liegen noch 216 cm Schnee auf dem Berg. Seit vorgestern fielen dort wieder 20 cm. Auch heute wurde aus vielen österreichischen Skiressorts nochmals Schneefall gemeldet, wenngleich in geringeren Mengen.

Weiße Pisten in Südtirol
Und auch in Südtirol schneit es wieder: Obereggen meldete seit gestern 20 cm Schneefall, Alta Badia seit vorgestern 30 cm.

Viel Schnee auch in Bayern
Auch in Deutschland hört der Schneefall noch nicht auf, vor allem im Süden. In den letzten sieben Tagen brachten es Hochfelln in Oberbayern und Grasgehren im Allgäu auf 60 cm Neuschnee, Riedberger Horn und Hohenbogen auf 50 cm.

In der Schweiz war die Lage etwas entspannter. Im Skigebiet Disentis, wo es gestern und heute Neuschnee gab, häuften sich in sieben Tagen dennoch 36 cm an.