Noch ist es schön kalt. Auf den Bergen und in weiten Teilen des Tals liegt der Schnee. Doch die Tage werden länger, der Frühling ist auf dem Vormarsch. Skifahren und Rodeln lässt es sich auf dem Kitzsteinhorn natürlich auch im Hochsommer noch. Doch die herrlichen Wanderungen durch weiße Wälder und überzuckerte Panoramawege sind bald wieder vorbei. Nehmen Sie sich also noch einmal die Zeit für einen Ausflug zu Fuß!

Vor dem ersten Schritt ...
Festes Schuhwerk ist bei Wanderungen durch den Schnee natürlich Pflicht - genauso wie warme Kleidung, falls es mal etwas länger dauert. Aber dann kann es auch schon losgehen: Wer neue Erfahrungen sammeln möchte, schnallt sich vor dem ersten Schritt echte Schneeschuhe unter die Füße. Gerade dort, wo der Schnee sehr hoch liegt, eignen sich diese Helfer besonders gut.

Welche Route Sie wählen, bleibt natürlich Ihnen überlassen. Doch eine Tour auf den Hausbergen Kitzsteinhorn und Schmittenhöhe ist jedem zu empfehlen. Für längere, schwierig passierbare Abschnitte steigt man in die Gondeln der Bergbahnen. Oben auf dem Bergrücken genießt man den Ausblick auf den malerischen Pinzgau. Übrigens können Sie dieses Erlebnis auch mit Gleichgesinnten teilen - bei Touren mit Berg- und Wanderführern an Ihrer Seite!

Kontakt
Zell am See-Kaprun
Brucker Bundesstr. 1a
A-5700 Zell am See

Telefon: +43 (0)6542 / 77 00
Email: welcome@zellamsee-kaprun.com
Web: www.zellamsee-kaprun.com