Insgesamt 34 italienische Skigebiete meldeten heute Schneefall (hier gibt’s die vollständige Liste). Gleich ein halber Meter Neuschnee war es in drei Alpenressorts. Neben Lessinia und Piazzatorre-Vaga auch in Pratonevoso - Mondolè ski. Letzteres Skigebiet erlebte damit im Verlauf der Woche die stärksten Schneefälle in Italien. 80 cm Neuschnee hatte es dort in sieben Tagen gegeben.

Auch aus den wichtigen Skiressorts Arabba Marmolada und Cortina d’Ampezzo wurden heute 45 bzw. 30 cm frischer Schnee gemeldet. Limone Piemonte legte ebenfalls 15 cm an Weiß zu. In den letzten sieben Tagen haben sich dort ganze 60 cm angesammelt.

Zahlreiche Lawinenabgänge in dieser Skisaison
Zwar beschert der Neuschnee gute Pistenverhältnisse, Skifahrer und Snowboarder sollten allerdings die stellenweise kritische Lawinensituation nicht außer Acht lassen. Als Folge zahlreicher Lawinenunglücke in dieser Saison hatte in Italien erst kürzlich die Debatte um ein Gesetz begonnen, das das fahrlässige Auslösen von Lawinen unter Strafe stellen soll.