Mit insgesamt 30 mal Powderalarm wegen 20 cm Neuschnee oder mehr seit Samstag bleibt Italien weiterhin eines der schneereichsten Länder überhaupt. Spitzenreiter mit gewaltigen 110 cm Neuschnee an nur einem Tag war in der vergangenen Woche Limone Piemonte. Immerhin 60 cm Schneefall waren es am Sonntag in den Skigebieten Passo Rolle sowie Piazzatorre-Vaga.

Das lombardische Skiressort Bormio bringt es inzwischen auf eine stattliche Schneehöhe von drei Metern und der Gletscher von Arabba Marmolada gar auf 3,8 Meter bei 120 cm Neuschnee in nur sieben Tagen.