Die Vorbereitungen für die Austrian Freeski Open 2010 im Kitzsteinhorn Mellow Park sind in vollem Gange! Vom 25. bis 28. Februar 2010 trifft sich die internationale Freeski-Elite in Zell am See-Kaprun (AUT) und ermittelt im Kampf um insgesamt US$ 20.000 Preisgeld ihre Besten.

Hochkarätige Top-Rider kämpfen um das bisher höchste Preisgeld
Bei ihrer achten Ausgabe werden die Austrian Freeski Open zum ersten Mal am Kitzsteinhorn im One Big Park SalzburgerLand stattfinden. Schon Wochen vorher ist der Andrang auf die Qualifikationsplätze für den Slopestyle-Event an neuer Location gewaltig. Viele hochkarätige internationale Top-Rider der Freeski-Szene haben ihre Teilnahme bereits bestätigt – darunter Freeski-Legende Jon Olsson (SWE), der Gewinner des Jon Olsson Invitational 2009, Russ Henshaw (AUS), der Gewinner der Dew Tour 2008 Breckenridge, Bobby Brown (USA), der Sieger der European Open 2008, Henrik Harlaut (SWE) und der zweifache österreichische Meister Patrick Hollaus (AUT). Mit Titelverteidiger Elias Ambühl (SUI), dem Zweitplatzierten der Austrian Freeski Open 2009 Bene Mayr (GER), dem Gewinner des Slopestyle-Contests der X Games 2008 Andreas Håtveit (NOR), sowie dem Gewinner der Nippon Open 2008 Jossi Wells (NZL), sind auch vier erstklassige Atomic-Pros am Start. Sie alle kämpfen um das bisher höchste Preisgeld, US$ 20.000!

Bestens gerüstet
Der Kitzsteinhorn Mellow Park zeigt sich bereits jetzt bestens für die Austrian Freeski Open 2010 gerüstet: Der Central Park ist eröffnet und auch die Pro Kickerline ist schon zum größten Teil fertig. Für den Saisonhöhepunkt Ende Februar wird diese dann noch extra an die Anforderungen der Freeski-Profis angepasst, damit die Rider auf den Rails, Kickern und Special Obstacles des Central Parks optimale Contest-Bedingungen vorfinden und Leistungen auf höchstem Niveau vorführen können.

Die Rider messen sich in drei Kategorien
Neben dem offenen Herren-Contest gibt es die spannende Rookie-Klasse für Nachwuchsrider unter 16 Jahren sowie einen offenen Damen-Wettbewerb. Die Veranstaltung beginnt mit dem freien Training am Mittwoch, dem 25. Februar 2010. Am darauffolgenden Donnerstag finden der Ladies- und der Rookie-Contest statt, und am Freitag die Qualifikation für das abschließende Herrenfinale am Samstag. Dabei werden bis zu 80 Fahrer für die Qualifikation zugelassen. Im Semifinale treffen die besten 15 Qualifikanten auf 15 gesetzte Profis. Hier hat jeder Fahrer zwei Runs, von denen der bessere zählt. Die besten zehn rücken dabei ins Finale vor und batteln sich um die Krone und das ansprechende Preisgeld.

Zell am See Zentrum der Freeride-Szene
Attraktive Side Events, Konzerte und DJ-Acts sorgen dafür, dass die Austrian Freeski Open 2010 trotz der sportlichen Höchstleistungen ein familiäres Treffen der Szene bleiben. Vier Tage lang wird die Region Zell am See-Kaprun zum Zentrum der Freeski-Szene: So steigt als Warm-Up am Mittwoch Abend eine Freeski Night Show in Zell am See mit anschliessendem Riders Evening und zum Abschluss werden die Freeskier am Samstag auf der After Contest Party in der Burg Kaprun die Nacht zum Tag machen.

Weitere Informationen unter www.austrianfreeskiopen.com

Kontakt
Zell am See-Kaprun
Brucker Bundesstr. 1a
A-5700 Zell am See

Telefon: +43 (0)6542 / 77 00

Email: welcome@zellamsee-kaprun.com
Web: www.zellamsee-kaprun.com