Die zunehmende Kälte macht es auch in den deutschen Mittelgebirgen möglich: „Seit der Nacht zu Sonntag laufen die ersten Beschneiungsanlagen,“ so Susanne Schulten von der Wintersport-Arena Sauerland. Winterberg bringt es gegenwärtig auf etwa 20 cm Schnee. Rechtzeitig zu den Weihnachtstagen wollen die sauerländischen Skigebiete am vierten Advent in die Wintersportsaison starten.

Dass die Skisaison auch in Deutschland allmählich beginnen kann, dafür sorgten neben den gesunkenen Temperaturen am vergangenen Wochenende die ersten größeren Schneefälle dieses Winters. Vielerorts schneit es auch heute wieder und für die nächsten Tage wird bei Temperaturen unter null Grad noch mehr Schneefall vorhergesagt.

Das Wintersportzentrum Sellinghausen im Sauerland durfte sich heute über 20 cm Neuschnee freuen. Bereits am Freitag meldete das Mittag Skicenter 18 cm Neuschnee. Alpspitz Nesselwang und die Stixner Skilifte lösten mit mehr als 20 cm Neuschnee in 24 Stunden einen Powderalarm bei www.skiinfo.de aus.

In den deutschen Mittelgebirgen liegen derzeit maximal 25 cm Schnee. Auf 20 cm Schnee bringt es etwa der Feldberg im Schwarzwald. In den Allgäuer Alpen, wo die Oberstdorfer Skigebiete bereits den Betrieb aufgenommen haben, reichen die Schneehöhen bereits bis 50 cm. Die größte Schneehöhe Deutschlands wird aber mit 170 cm nach wie vor vom Zugspitzplatt gemeldet.