Dolomiti Superski ist seit kurzem mit seinen wunderschönen Pisten im Weltnaturerbe Dolomiten in die neue Saison gestartet. Zahlreiche Neuheiten warten auf alle Besucher: von der Ernennung der Dolomiten zum UNESCO Weltnaturerbe über attraktive Freestyle Days für Jugendliche, Winter-Openings zu Saisonbeginn, modernisierte Anlagen bis hin zu interessanten Angeboten für die ganze Familie.

Die Dolomiten sind UNESCO Weltnaturerbe
Beim 33. Jahresmeeting der UNESCO in Sevilla, Spanien, wurden die Dolomiten am 26. Juni 2009 ins Weltnaturerbe aufgenommen und zählen nun zu den schönsten Berglandschaften der Welt. Nachdem die fünf betroffenen italienischen Provinzen Bozen, Trient, Belluno, Udine und Pordenone, auf deren Gebiet sich die Dolomiten im Nordosten Italiens befinden, die Kandidatur eingebracht hatten, wurde das Kalkgebirge Dank seiner besonderen Schönheit, der ständig wechselnden Farben und Lichtspiele von der Expertenkommission IUCN sorgfältig unter die Lupe genommen. Dieses Gremium hat dann der UNESCO empfohlen, den Dolomiten, wegen ihrer weltweiten Einzigartigkeit, das Prädikat "Weltnaturerbe" zu verleihen, was dann auch geschehen ist. Dank Dolomiti Superski kann nun eine der wahrhaft schönsten Berglandschaften der Welt auf Skiern bereist werden.

"Drop In" Dolmiti Super Freestyle Day
Der neue Wintersporttrend bei den Jugendlichen heißt Freestyle. Jumpen, Kicken und Grabben sind bei Teenies fast schon ein "Muss", um trendy zu sein. Dolomiti Superski verfolgt das Ziel, Technik und Sicherheitsregeln des Freestyles zu vermitteln und dabei die Umwelt zu schonen. In Zusammenarbeit mit 22 Ski- und Snowboardschulen wurde ein neues, dynamisches Konzept speziell für Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren entwickelt, die den Wintersport aus einer anderen Perspektive kennen lernen wollen - etwa kopfüber. Ab Mitte Januar 2010 geht es los: zweimal pro Woche ist "Freestyle Day" in den 20 Snowparks von Dolomiti Superski. Ob Twin-tip oder Snowboard - wer Lust auf Tricks und Jumps hat, wird hier zu 100 % auf seine Kosten kommen. Auf Freestyle spezialisierte Instructors weihen die Teilnehmer in die Geheimnisse dieser jugendlichen Trendsportart ein, wobei die Gruppen bewusst klein gehalten werden (max. 10 TeilnehmerInnen pro Coach, um einen optimalen Lernerfolg zu erzielen. Weitere Einzelheiten finden Sie auf www.dolomitisuperski.com, bei den teilnehmenden Ski- und Snowboardschulen und bei den Tourismusverbänden im Gebiet von Dolomiti Superski.

Erneuerte Liftanlagen und noch mehr Sicherheit auf den Pisten
Seit Jahren gelten die Skigebiete von Dolomiti Superski als Vorzeigebeispiele für die ständige Modernisierung und Qualitätsverbesserung bei Anlagen und Pisten. Dabei geht es nicht um die Schaffung von neuen Skigebieten, sondern vielmehr um die Verbesserung und Weiterentwicklung von bereits bestehenden Anlagen. Damit will man Sicherheit und Komfort der Lifte steigern, die Pisten an die Wünsche und Anforderungen der Gäste anpassen und attraktive Verbindungen für "Skireisende" zwischen den einzelnen Gebieten schaffen.

Auch im Sommer wurde viel in Sicherheit und Komfort investiert, wie etwa bei der Anlage "Puflatsch" auf der Seiser Alm. Die neue Liftanlage mit Telemix-System erhöht maßgeblich die Sicherheit für Kinder. Die neue Kabinenbahn "Marchner" am Kronplatz stellt mit beheizbaren Ledersesseln eine Weltneuheit im Bereich Komfort vor. Es wird alles Mögliche getan, um den Gästen alle Wünsche zu erfüllen.

Weitere Informationen:
Dolomiti Superski
Str. Cir 8
I-39048 Selva Gardena

Telefon: +39 (0)471 / 79 53 97
Email: info@dolomitisuperski.com
Web: www.dolomitisuperski.com