32 Aufstiegsanlagen, die meisten aus der letzten Generation, mit einer Förderkapazität von 64.000 Personen pro Stunde, 264 Beschneiungsanlagen und 32 Pistenfahrzeuge, die täglich für 105 km technisch perfekt präparierte Pisten sorgen – dazu die Arbeit und der Einsatz der 214 Arbeiter, machen den Skiberg jeden Tag in der Wintersaison zum perfekten Skitag für Tausende von Schneefreaks und Wintersportler.

Das weiße Paradies, 100%-ig
Schon seit vielen Jahren ist der Kronplatz mit seiner technischen Beschneiung zu 100%, d.h. der Möglichkeit, die Oberflächen der Pisten gänzlich mit Schnee zu bedecken, federführend in Italien. Dies Dank eines innovativen computergesteuerten Systems, mit unterirdischen Leitungen, eigenen Speicherbecken und weiteren Anlagen, die weder aus wertvollen Wasserreservoiren des sensiblen Ökosystems gespeist werden, noch chemische Zusätze zulassen (der Schnee, der aus den Kanonen und Lanzen „geschossen“ wird, besteht aus reinem, trinkbaren Wasser, welches langsam dem Boden zurückgeführt wird). Ergänzt wird die Technik durch das einzigartige know how, Ergebnis jahrelanger Erfahrung, welches die Skipistentechnik am Kronplatz zum beispielgebenden Vorreiter macht und so oft zu Studienzwecken für andere Skigebiete herangezogen wird. Nicht per Zufall garantiert der Skiberg Kronplatz, trotz seiner Höhe zwischen 950 bis 2.275 Metern, eine der längsten Skisaisonen im Alpengebiet: der Durchschnitt liegt bei 140 Tagen, heuer dauert die Wintersaison vom 28. November 2009 bis 18. April 2010.

Alle Anlagen erfüllen modernste Ansprüche
Rekordverdächtig sind auch die Aufstiegsanlagen, ein Bereich, in dem der Kronplatz die Entwicklung der nationalen Skiindustrie anführt. Hier wurden bereits vor 30 Jahren die automatisch kuppelbaren Sessellifte in Betrieb genommen, diesen folgten Schritt für Schritt die überdachten Aufstiegsanlagen mit höchster Förderkapazität und Komfort, wie die überdachten 6er-Sessellifte oder Kabinenbahnen mit 8, 12 oder 15 Plätzen. Heute erfüllen alle Anlagen die modernsten Ansprüche, bei einer Förderkapazität von 64.000 Personen pro Stunde. Bei solch einer geballten Förderkraft wird „Wartezeiten“ zu einem Fremdwort. Genauso wie „überfüllte Pisten“; einerseits, weil die Pisten am Kronplatz sehr weitläufig sind und andererseits haben wir 105 km davon. An Spitzentagen zählen wir bis zu 15.000 Skifahrer, die sich auf den verschiedenen Pisten tummeln.

Wartezeiten und überfüllte Pisten sind hier Fremdwörter
Modernität ist ein Anspruch, der den Skitag für den Wintersportler immer angenehmer machen will, was die Weltneuheit für die Wintersaison 2009/10 beweist: die neue 10er-Kabinenbahn Marchner, die den Sessellift ersetzen wird, ist mit beheizbaren Ledersitzen ausgestattet und hat eine Förderkapazität von 3.000 Personen pro Stunde. Weitere Neuheit: die 8-er Kabinenbahn Cianross kommt heuer wieder zum Einsatz. Die Piste kann beleuchtet werden, so ist Skifahren und Rodeln auch in den Abendstunden möglich.

Weitere Informationen
Tourismusverband Ferienregion Kronplatz
Südtirol Dolomiten Italia
I-39031 Bruneck
Michael-Pacher-Str. 11/A

Tel. 0039 0474 555447
Fax 0039 0474 530018
Email: info@kronplatz.com
Web: www.kronplatz.com