‚Skifoan’ heizt Wolfgang Ambros über den Radiolautsprecher ein. Das hat sich auch die Gruppe von jungen Leuten vorgenommen, die bedächtig den Anweisungen des Skilehrers lauscht. Aus flacheren Gefilden sind sie angereist, um sich endlich den Traum vom Sport in Weiß zu erfüllen. Da sind sie im Montafon in Vorarlberg richtig aufgehoben. Flachländer werden hier sanft an die steile Bergwelt herangeführt. Aber auch die Pistenprofis finden hier ihr Glück im Weiß. Kaum eine Region bietet so viel wintersportliche Vielfalt wie das Montafon. Kein Wunder also, dass die Hänge im Montafon bereits Ernest Hemingway begeisterten, so dass er Mitte der zwanziger Jahre gleich zwei Winter hier verbrachte.

Klasse durch Masse
Von unterschiedlichem Reiz sind die verschiedenen Skigebiete des Montafons. Der Anfänger ebenso wie der sportliche Freak finden in den insgesamt sieben Wintersportgebieten, die von den elf Montafoner Orten bequem zu erreichen sind, genau das passende Wintersporterlebnis. Sei es am sportlichen Golm mit seinen anspruchsvollen Hängen, die früher für Damen-Weltcup-Rennen als ideales Gelände dienten, über die Sonnenterrasse des Silvretta Montafon Hochjoch, mit seinem ausgedehnten Skiparadies mit einem 470 m langen Skitunnel oder das weitläufige Skigebiet der Silvretta Montafon Nova, wohl eines der schönsten und am besten erschlossenen Skigebiete der Alpen. Von Gargellen für sportliche und gemütliche Wintersportfreaks, gehen über 30 Skitouren, zum Teil grenzüberschreitend in die benachbarte Schweiz bis Klosters aus. Die Silvetta-Bielerhöhe ist Ausgangspunkt für hochalpine Gletschertouren oberhalb der Baumgrenze. Dort laden die Höhenlanglaufloipen, in 2000 m Seehöhe über den zugefrorenen Silvrettasee führend, zum nordischen Skivergnügen ein. Das Skigebiet Kristberg bei Silbertal mit einer 11 km langen „Panorama Höhenloipe“ ist besonders bei Familien beliebt.

61 Lifte meistern den Ansturm der Skibegeisterten
Das Montafon, das sich von Bludenz bis zu den Gletschern der Silvretta und bis zum Piz Buin erstreckt, ist eine der weitläufigsten Skiregionen der Alpen. Ohne Passstraßen direkt zu erreichen, eröffnet die Talschaft den Zugang zu einer mannigfaltigen Bergund hochalpinen Skiregion, die mit 61 Liften den Ansturm der Skibegeisterten mühelos und ohne Wartezeiten bewältigt. Die 61 Aufstiegshilfen sind auf eine Förderkapazität von 90.320 Personen pro Stunde ausgelegt.

Keine Wartezeit dank hoher Förderleistung
Aus den Orten im Tal können pro Stunde 15.745 Personen in die hoch gelegenen Skiregionen befördert werden. Durch diese hohe Förderleistung ist gewährleistet, dass auch am Morgen keine Engpässe bzw. Wartezeiten an den Talstationen entstehen. Auch in den Skigebieten gibt es kein Gedränge – 219 km markierte Abfahrten verschiedenster Schwierigkeitsgrade sorgen für eine ideale Verteilung der Freunde des weißen Sports, damit jeder, vom Knirps bis zum sportlichen Fahrer, seine Schwünge kraftvoll in die täglich präparierten Pisten setzen oder seine Spur über die unberührten Tiefschneehänge ziehen kann.

Für Kinder werden Träume wahr
Den kleinen Gästen nimmt man sich in den Skigebieten der AlpenSZENE Montafon übrigens besonders an. In den Kinderarenen der Wintersportgebiete werden Träume wahr. Skilehrer und Kindergartentanten betreuen hier die kleinsten Gäste pädagogisch bestens und führen sie spielerisch, mit viel Spaß an die Faszination „Schnee“ heran.

Weitere Informationen:
AlpenSZENE Montafon - Montafon Tourismus
Montafonerstr. 21
A-6780 Schruns/Austria

Telefon: +43 (0)5556 722530
Fax: +43 (0)5556 74856
Email: info@montafon.at
Web: www.montafon.at