Stressfrei auf die Pisten - das machen die beiden neuen Bahnen im Skiparadies Zauchensee möglich. Von Flachauwinkl, direkt an der Tauernautobahn, führen eine 8er Kabinenbahn und eine 6er Sesselbahn mitten in das Weltcup-Skigebiet im südlichen Salzburger Land. Die neue Talstation, das komplett renovierte Restaurant Bodenalm sowie die abwechslungsreichen Pisten in Flachauwinkl erhöhen die Attraktivität der Wintersportdestination.

Die Fahrt ins Skivergnügen wird erheblich einfacher
Für viele Wintersportler ist die Fahrt über Flachauwinkl in das Skigebiet Zauchensee mit seinem vielseitigen und schneesicheren Pistenangebot ein Geheimtipp. Direkt an der Tauernautobahn steigt man in die 8er Kabinenbahn und kann wenige Minuten später seine ersten Schwünge auf den Pisten am Rosskopf, Gamskogel oder Tauernkar machen. Mit dem Beginn der neuen Wintersaison wird die Fahrt ins Skivergnügen erheblich einfacher. Zwei hochmoderne Bahnen befördern die Gäste nun sehr viel schneller und bequemer ins Skigebiet. In Flachauwinkl schwebt man in der neuen 8er Kabinenbahn Richtung Gipfel. Fünf Minuten später und knapp 600 Meter höher wechselt man auf die direkt anschließende 6er Sesselbahn Rosskopf. Keine vier Minuten vergehen, bis man entspannt aus dem Lift steigt.

Talstation komplett neu eingerichtet
Mit der Realisierung der beiden neuen Beförderungsanlagen wurde auch die Talstation in Flachauwinkl komplett neu errichtet. Für die Gäste beginnen die Vorzüge des Neubaus schon vor der Fahrt. Vom Parkplatz geht es in das großzügige neue Gebäude, das auch ein Bistro und ein Sportgeschäft inklusive Skiverleih beherbergt. Komplett renoviert wurde im Zuge der Bauarbeiten zudem das Restaurant Bodenalm im Bereich der Umsteigestelle von der Kabinen- in die Sesselbahn.

20 Millionen Euro Investition
Die beiden alten Lifte waren seit 1980 in Betrieb. Die neuen Anlagen bieten Komfort und Geschwindigkeit in einer neuen Dimension. Die Förderleistung der 8er Kabinenbahn liegt bei knapp 3.000 Personen pro Stunde. Die neue Sesselbahn am Rosskopf kann sogar rund 3.200 Personen pro Stunde befördern. Rund 20 Millionen Euro investiert die Liftgesellschaft Zauchensee in die umfangreichen Neubauten. Eine notwendige Maßnahme, denn damit wird die Transportkapazität wie auch die Serviceleistung in Zauchensee erheblich verbessert.

Deutlich an Attraktivität gewonnen
Gerade an Wochenenden entwickelte sich die Fahrt von Flachauwinkl ins Skigebiet als beliebte Alternative zur Anreise über das Zentrum von Altenmarkt hinauf in das neun Kilometer entfernte Hoteldorf Zauchensee. An stark frequentierten Tagen entpuppte sich die Anfahrt über Flachauwinkl jedoch als mühsam. Dieses gehört damit der Vergangenheit an. Auch Flachauwinkl selbst hat durch die Modernisierungen deutlich an Attraktivität gewonnen und rundet mit seinen abwechslungsreichen Pisten das tolle Wintersportvergnügen im Skiparadies ab.

Weitere Informationen:
Liftgesellschaft Zauchensee
Palfen 140
A-5541 Altenmarkt im Pongau
Telefon: +43 (0)6452 / 40 00
Email: bergbahnen@zauchensee-amade.at
Web: www.zauchensee.cc