Während die "Grasberge" Hartkaiser, Brandstadl, Hohe Salve und Astberg idealerweise zum gemütlichen Familienwandern einladen, verlangt der schroffe Fels des Kaisergebirges den Bergsteigern und Kletterern alles ab.

Was bietet die Region Wilder Kaiser seinen Alpinisten?
Bergsteigen, Bergwanderungen Gruppenwanderungen, Privattouren, Alpinklettern, Sportklettern, Wasserfalleisklettern, Kletterkurse für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis, Hochtouren, Klettersteig, Wandern, Skitouren und Variantenskilauf, Canyoning, Bergführer, Skiführer, Incentive und Abenteuer, Team-Building, Flying Fox, Adventuring, Climbing, Hochseilgarten, Gletschersafari, Tiefschneekurse, Schnupperschitouren, Tagesschitouren, Snowboardtouren, Mehrtagestouren, Schneeschuhwandern, etc.

Klettern hat im Wilden Kaiser Tradition
Bauern und Jäger, die schon seit Generationen in der Gegend um den Wilden Kaiser wohnen, sind immer nur bis in die Höhe der Almen gekommen. Denn oben im Fels, munkelte man, wohnen die Geister und Hexen, ja selbst der Teufel. Diese Furcht der Bevölkerung spiegelte sich in den Namen der Gipfel des "Kaisers" wieder. Da ist das Totenkirchl, die Teufelskanzel und der Teufelswurzgarten. Die Leute mieden die Felsen, wie ebendieser das Weihwasser.

Die Kletterer wollten den "Kaiser" bezwingen
Das hat sich schlagartig geändert als vor knapp hundert Jahren die Kletterer kamen und diese Namen nur noch als alpinistische Herausforderung sahen. Alle wollten den "Kaiser" bezwingen allen voran, Hermann Buhl, der Held des Himalaja oder Hans Dülfer nach dem viele, der klassischen Touren im Wilden Kaiser benannt sind.

Weitere Informationen:
Ferienregion Wilder Kaiser
Dorf 35
A-6352 Ellmau


Tel.: +43 50 50 9
Email: office@wilderkaiser.info
Web: www.wilderkaiser.info