Zum Tourismusdankgottesdienst des Pitztales möchten wir in diesem Jahr einladen, verbunden mit dem Motto:


* Werte denken - Werte leben - Werte erhalten


Über den Wert einer Entscheidung nachzudenken
Das 25 jährige Bestehen der Pitztaler Gletscherbahn gibt diesmal auch Anlass, über den Wert einer Entscheidung nachzudenken. Ein ganzes Tiroler Tal mit einer großen touristischen Investitionsentscheidung, der Erschließung des Gletschers, zu beleben, ja sogar zu verändern und trotzdem bislang vorhandene Werte zu erhalten und sie weiter zu leben. Hat man in den vergangenen Jahren immer an diese möglichen Kriterien innerer und äußerer Werte gedacht?

Es gibt durchaus mehr Vorteile als Nachteile
Widerspruchslos kann festgestellt werden, dass sich Unternehmen, Mitarbeiter und die Bevölkerung des Pitztales zumindest intensiv darum bemüht haben, vorhandene Werte zu erhalten. Damit zu leben darf jedoch andererseits nicht heißen, sie nur zu konservieren oder unantastbar zu belassen, sondern es bedeutet auch, die Werte den Anforderungen der Zeit stetig anzupassen. Blickt man vergleichend auf das Erscheinungsbild des Tales und die Lebensumstände der Bevölkerung vor 25 Jahren und jetzt, so erkennt man in einer Wertebilanz durchaus mehr Vorteile als Nachteile bzw. Fehlentwicklung. Eine derartige Bilanz in ungewohnter Umgebung zu ziehen, soll auch Aufgabe des Tourismus Dankgottesdienstes bei der Kapelle des weißen Lichtes sein. Auch eine Gelegenheit für jeden Einzelnen, über den Erhalt seiner persönlichen und religiösen Werte persönlich nachzudenken.

Im vergangenen Jahr kam die Opfersammlung bis zu 1.100 Euro
Die Opfersammlung des Dankgottesdienstes wird auch im Jahre 2009 Missionsprojekten des Pater Hermann Raich zufließen, im vergangenen Jahr waren es aus diesem Anlaß mehr als € 1.100,-- . Bereits jetzt sei allen Spendern dafür gedankt.

Weitere Informationen:
Pitztaler Gletscher
Mittelberg
A-6473 St. Leonhard


Telefon: +43 (0)5413 / 86 28 8
Email: office@pitztaler-gletscher.at
Web: www.pitztaler-gletscher.at