Sie schauen überrascht, beinahe ein bisschen verschreckt, als ihnen Sebastian Kaufmann sein Mikrofon unter die Nase hält. Gemeinsam sitzen sie im 'trassXpress', einer Seilbahn der neuesten Generation auf der Schmittenhöhe. 'Heike', antwortet Kaufmanns Sitznachbarin etwas schüchtern auf die Frage nach ihrem Namen. Genau wie Sabine und Frank stammt sie aus dem deutschen Braunshardt. In Zell am See-Kaprun machen die drei Urlaub, ihr Ziel sind die 77 tief verschneiten Pistenkilometer des Zeller Hausbergs. Als sie die Gondel betreten, ahnen sie noch nicht, dass sie die ersten Kandidaten eines neuen Spielformats der Region sind: Heike, Sabine und Frank nehmen teil am 'Zell am See-Kaprun Gondelquiz'.

Gewinnspiel ist im Internet zu sehen
Seit kurzem gibt es die erste Folge des Gewinnspiels im Internet zu sehen: 'Zell am See-Kaprun:TV' heißt die Online-Plattform, auf der die Partnergemeinden regelmäßig hochwertige Kurzbeiträge veröffentlichen - von Reportagen über Eventhinweise bis hin zum Gondelquiz. Moderiert werden die Webfilme unter anderem von Sebastian Kaufmann, der schon dem Podcast der Region seine Stimme leiht. Nun fungiert er auch als Showmaster in immer wechselnden 'Studios'. Eins haben sie jedoch alle gemeinsam: Sie sind klein, hängen an einem Seil und fahren im Minutentakt bergauf. Insgesamt 30 solcher Seilbahnen und Sessellifte gibt es auf Kitzsteinhorn, Schmittenhöhe und Maiskogel. Künftig wird sich Kaufmann in den zahllosen Gondeln der Bahnen neue 'Opfer' für sein kleines Quiz suchen. Bei der Premiere hat es Heike, Sabine und Frank erwischt.

Quizmaster Kaufmann stellt die Fragen
Gefragt hat die drei Urlauber niemand, ob sie mitmachen möchten. Doch die Kinder, die ihnen in der Gondel gegenübersitzen, finden die Überraschung klasse und klatschen Beifall. Als Kaufmann seinen österreichischen Charme spielen lässt, ist auch bei den Kandidaten schnell das Eis gebrochen: Nach einem improvisierten Tusch und kurzem Gelächter stellt Quizmaster Kaufmann die erste Gewinnfrage. 'Welcher der drei Berge ist der größte? Das Kitzsteinhorn, die Zugspitze oder der Großglockner?' Sabine und Frank entscheiden sich für den österreichischen Dreitausender. Heike hält es mit Deutschlands höchstem Gipfel - und ist damit ausgeschieden.

Keine Millionen sondern nur Spaß
Ärgern muss sich Heike nicht, denn gespielt wird beim Gondelquiz nicht um Millionen wie bei Günther Jauch, sondern einfach, weil es Spaß macht. Rund acht Minuten sitzen Kaufmann, die Kandidaten und sein Kameramann gemeinsam im 'trassXpress'. Am Ende der Fahrt und nach vier Fragen rund um die Region Zell am See-Kaprun hat Sabine das Quiz für sich entschieden. Genau wie Heike und Frank gibt es für sie einen Luftballon, einen Aufkleber und 'Schmitten-Schnitten' für den Hunger zwischendurch.

Suche nach neuen Kandidate
Indes ist Kaufmann bereits wieder auf der Suche nach neuen Kandidaten. Wen es erwischt, das zeigt sich in der zweiten Folge des 'Zell am See-Kaprun Gondelquiz' - zu sehen im Internet auf www.zellamsee-kaprun.tv

Weitere Informationen:
Zell am See-Kaprun
Brucker Bundesstr. 1a
A-5700 Zell am See


Telefon: +43 (0)6542 / 77 00
Email: welcome@zellamsee-kaprun.com
Web: www.zellamsee-kaprun.com