Nach geändertem FIS-Reglement werden die Bewerbe beim Weltcup der Nordischen Kombination zeitlich kompakter und mit nur einem gewerteten Sprungdurchgang abgewickelt.

Besondere Spannung in der Olympiaregion Seefeld
Das Weltcupwochenende am 7. und 8. Februar in der Olympiaregion Seefeld verspricht - so Weltcup Generalsekretärin Karin Norz - besondere Spannung: "Die FIS hat das Wettkampf-Reglement der Nordischen Kombination ein wenig ‚erneuert‘. Die Bewerbe werden zeitlich kompakter abgewickelt. Es gibt auch im Einzelbewerb am Samstag nur mehr einen gewerteten Sprungdurchgang, der kurz darauf folgende Langlaufbewerb geht über 10 Kilometer. Somit wird der Bewerb für den Zuseher noch kurzweiliger und spannender."

Vorjahr waren es bis zu 25.000 Besucher
Schon in den vergangenen fünf Weltcup-Jahren freuten sich die Veranstalter in Seefeld über stetig wachsendes Besucherinteresse. Im Vorjahr verfolgten 25.000 Interessierte das Weltcup-Geschehen in der Seefelder Casino Arena hautnah und fieberten mit den Athleten. Besonders angefeuert wurde der Lokalmatador und Vorjahres-Sieger Christoph Bieler, der zu "seinem Heimweltcup" nicht zuletzt aufgrund seiner Erfolge eine besondere Beziehung hat: "Der Weltcup in Seefeld hat sich zu einer der Top-Veranstaltungen im Kombi-Zirkus entwickelt. Die spektakuläre, einzigartige Strecke - auf der die Läufer immer zu sehen sind - und die als anspruchsvoll bekannte Schanze, sowie das begeisterte Publikum, das Jahr für Jahr größer wird, sind hier sicher die wichtigsten Argumente."

Austragungsort der Nordischen Ski Weltmeisterschaften als Ziel
Die Olympiaregion Seefeld blickt als Austragungsort für olympische Bewerbe, Weltmeisterschaften und Universiade auf eine lange Tradition in den nordischen Disziplinen zurück. Weltcupvorsitzender und Bürgermeister Werner Friesser sieht auch für die Zukunft große Chancen und setzt für die Region klare Ziele: "Wir haben uns seit fünf Jahren als Austragungsort des Doppelweltcups der Nordischen Kombination einen guten Namen gemacht. Wir verstehen unser Handwerk und haben gezeigt, dass wir diese Veranstaltung perfekt organisieren können und wir liebäugeln damit, wieder Austragungsort für die Nordische Ski Weltmeisterschaft zu werden."

Nähere Informationen und Weltcup-Tickets
Über den Tourismusverband der Olympiaregion Seefeld (Tel. +43/(0)5/08800, www.seefeld.com). Der Kartenverkauf für den Weltcup erfolgt im Vorfeld auch über das Organisationsbüro des Weltcups Seefeld (Tel. +43/(0)5212/4156, www.seefeld.com/weltcup/) und bei der Veranstaltung vor Ort.

Programm


Freitag, 6. Februar 2009
11.00-13.00 Uhr
Offizielles Sprungtraining auf der Olympiaschanze, Casino Arena


13.00 Uhr
provisorischer Wettkampfsprung


14.00-16.00 Uhr
freies Langlauftraining


Samstag, 7. Februar 2009
12.00 Uhr
Probedurchgang Springen auf der Olympiaschanze


13.00 Uhr
Sprungbewerb


15.20 Uhr
10 Kilometer Langlauf-Bewerb, Start und Ziel in der Casino Arena


16.00 Uhr
Radio Tirol Weltcup Party in der Seefelder Fußgängerzone


20.00 Uhr
Startnummernausgabe für den Teambewerb am Sonntag und Siegerehrung in der Seefelder Fußgängerzone


Sonntag, 8. Februar 2009
08.00 Uhr
Probedurchgang Springen auf der Olympiaschanze


09.00 Uhr
Team Sprungbewerb


11.00 Uhr
4 x 5 Kilometer Staffel – Langlauf, Start und Ziel in der Casino Arena


Anschl. Siegerehrung in der Casino Arena


Weitere Informationen
Olympiaregion Seefeld
Klosterstrasse 43
A-6100 Seefeld in Tirol
Tel. +43 (0)5 08800
Fax +43 (0)5 0880-51


Email: region@seefeld.com
Web: www.seefeld.com