Als Seilbahn-Pionier Benedikt Scheffer mit den Grundbesitzern der Zauchensee-Alpe und zwei weiteren Mitgesellschaftern die Liftgesellschaft Zauchensee gründete, schrieb man das Jahr 1964.

Wo ein Lift ist ist auch ein Gasthaus
Ein erster Schlepplift auf die Unterbergalm wurde gebaut – und wo ein Lift ist, darf auch ein Gasthaus nicht fehlen. Damals befand sich der Skitourismus noch in den Kinderschuhen und niemand konnte ahnen, dass der erste Lift ein Startschuss zu einer der größten Skischaukeln im Alpenraum wurde. 1988 gehörten die Zauchenseer zu den Gründern der Sportwelt Amadé. Gemeinsam mit den Skigebieten Radstadt-Altenmarkt und Flachau-Wagrain-St.Johann/Alpendorf sowie Filzmoos und Eben schrieben sie Skigeschichte. Seit dem Winter 2001/02 ist die Salzburger Sportwelt Teil von Ski Amadé, das insgesamt 25 renommierte Skigebiete in Salzburg und der Steiermark vereint. Heute ist das Skigebiet eine internationale Größe – nicht umsonst werden hier regelmäßig Ski-Weltcup-Bewerbe abgehalten.

Die Meilensteine unserer Liftgesellschaft im Telegrammstil


1964: Schlepplift Unterbergalm und Liftgasthof / Neu- und Austrassierung der Zauchenseestraße / Stromversorgung mit Diesel
1967: Schlepplift Rosskopf
1968: Hochspannungsleitung der Gnadenalm nach Zauchensee von der SAFE
1971: Doppelsesselbahn Gamskogel I
1972: Doppelsesselbahn Gamskogel II und Gamskogelhütte
1973: Seekarlift, umfangreiche Lawinenverbauten
1975: Tauernkarbahn und Tauernkar-Schlepplift
1978: Gindelplattenlift in Flachauwinkl
1979: Abfahrt der Tauernautobahn Flachauwinkl aus Richtung Norden zusammen mit den Kleinarler Bergbahnen
1980: Kabinenbahn Flachauwinkl, 3er Sessellift Rosskopf, Restaurant Bodenalm. Somit Erschliessung der Achse Schischaukel Zauchensee-Flachauwinkl
1981: Doppelsesselbahn Zauchensee und Kogelalmlift
1983: Erste Beschneiungsanlage! Ankauf des Sporthotels in Flachauwinkl
1984: Umfangreiche Lawinenverbauung / Beschneiungsstrang Flachauwinkl in Flachauwinkl
1987: Kabinenbahn Schwarzwandbahn / Lawinenschutz am Gamskogel / Kauf des Knollergutes in Flachauwinkl
1988: Übungslifte / Umbau des Liftgasthofs / Freestyle-Schanzenanlage
1990: Ausbau der Weltcupstrecke Kälberloch / Beschneiungsanlage
1992: Fusionierung mit Schischaukel Radstadt/Altenmarkt / 4er-Sesselbahn Kemahdhöhe in Radstadt
1990-1993: Lawinendämme zur Sicherung der Weltcupstrecke
1993: Umfangreiche Pistensanierungen Schischaukel Radstadt/Altenmarkt / Schneeanlage / 4er-Sessellift Unterbergriedl I / Vollanschluss an die Tauernautobahn aus Richtung Süden
1994-1995: Lawinen-Sprengbahnen (Hirschkopf und Arche)
1996: Kabinenbahn Zauchenseebahn (Austausch des Doppelsesselliftes)
1997: Neuerlicher Um- und Ausbau der Weltcupstrecke Kälberloch, Bau der 4er Sesselbahn Hochbifang in Altenmarkt
1998: Doppelsessellift Unterbergriedl II (Ersatz von Schlepplift Rosskopf) / Umbau Gamskogelhütte
1999: Umfangreiche Pistensanierung in Flachauwinkl / Neubau der Piste des Zielhanges in Zauchensee / Fixverkabelung der gesamten Weltcupstrecke für Zeitnehmung und ORF
2000: 6er-Sesselbahn Tauernkar (Ersatz des Doppelsesselliftes) / Schrägaufzug auf den Gamskogel für das Weltcupfinale / Verlängerung der Weltcupstrecke im oberen Teil / Rohbau des Veranstaltungszentrums / Umbau des Bahnhofes der Schwarzwandbahn
2001: 6er Sesselbahn Gamskogel I (Ersatz des Doppelsesselliftes) / Ausbau des Veranstaltungszentrums /Bau des Skistadions / Errichtung Tiefgarage (für ca. 40 Busse und ca. 300 PKW)
2002: Pistenumbau und Verbreiterung Ostabfahrt Gamskogel (oberer Teil)
2003: Pistenumbau und Verbreiterung Ostabfahrt Gamskogel (unterer Teil) / Abriss der Doppelsesselbahn Königslehen in Radstadt / Bau der 1. Sektion der 8 EUB Königslehen
2004: 2. Sektion der 8er EUB Königslehenbahn in Radstadt / Ausbau der Schneeanlage in Zauchensee
2005: 1. Bauphase des Speicherteiches Seekar (Gamskogel II) mit einem Fassungsvermögen von ca. 400.000 Meter³ Wasser; Erweiterung der Schneeanlagen, Pumpstationsbau, Errichtung der Schneeanlage "Gamskogel Ost"
2006: 2. Bauphase des Speicherteiches Seekar: Asphaltierung, Bau der Pumpstationen und des Entnahmestollens; Erweiterung der Schneeanlagen
2007: Errichtung der Schneeanlage am Schlepplift Kogelalm und Pistenumbau; Pistenumbau Piste Tauernkar, Erweiterung der Schneeanlage


Weitere Informationen:
Liftgesellschaft Zauchensee
Palfen 140
A-5541 Altenmarkt im Pongau


Telefon: +43 (0)6452 / 40 00
Email: bergbahnen@zauchensee-amade.at
Web: www.zauchensee.cc