Sport & Spaß im Schnee - so stellt man sich den perfekten Winterurlaub vor. Wo wäre das besser möglich als in einer Region, die besonders mit Schneesicherheit und einer besonders großen Angebotsvielfalt punkten kann?

Tradition & Innovation auf 266 Langlaufkilometern
Zu Recht freut man sich in der Olympiaregion Seefeld regelmäßig über höchste Auszeichnungen für das Langlaufangebot. Auch 2007 kürten die Leser des DSV Ski Atlasses die Region in der Kategorie "Exzellente Loipen" zum Sieger vor 231 weiteren Destinationen. In den 5 Orten der Olympiaregion Seefeld – Leutasch, Mösern/Buchen, Reith, Scharnitz und Seefeld – finden Langläufer schon seit vielen Jahren Angebote, die europaweit ihres gleichen suchen: 266 perfekt präparierte Loipenkilometer in allen Schwierigkeitsgraden, die alle fünf Orte verbinden, begeistern Kenner und Könner gleichermaßen. Das Angebot an klassischen und Skatingloipen ist nahezu ausgewogen, viele Strecken werden parallel für beide Laufstile präpariert.

Informative Beschilderung mit Kilometerangaben
Eine einheitliche, informative Beschilderung inkl. Kilometerangaben, Schwierigkeitsgraden, Höhenprofil und möglichen weiterführenden Loipen erleichtert die Orientierung. Wer schon zuhause seine Touren planen möchte, findet auf www.seefeld-langlauf.at eine ausgefeilte interaktive Langlauf- Panoramakarte. Inklusive Infos über alle Verleihmöglichkeiten, die aktuelle und stets bestens präparierte Skier anbieten. In den Skischulen in den einzelnen Orten stehen bestens ausgebildete Langlauflehrer für jede Schwierigkeitsstufe zur Verfügung. Und auch mit der ganzen Familie kann man das Loipenvergnügen genießen: Die ganz kleinen sind in der "Pulka" - eine Art Loipenschlitten, in dem die Jüngsten warm verpackt mitfahren können - bestens aufgehoben. Wer sogar abends noch Kondition tanken möchte, ist auf der Nachtloipe zwischen Seefeld und Mösern richtig: Im Scheinwerferlicht kann man von Montag bis Freitag von 17.00 - 21.00 Uhr auf rund 3 Kilometer seine Runden ziehen.

Wettkämpfe erprobte Loipen
In Seefeld läuft man auf olympischen und weltmeisterlichen Spuren: Bereits zweimal – 1964 und 1976 – war die Region Austragungsort für die nordischen Bewerbe der Olympischen Spiele. 1986 kämpften die Athleten der nordische Ski Weltmeisterschaft in Seefeld um Edelmetall, und im Februar werden bereits zum 6. Mal mehr als 15.000 begeisterte Zuschauer beim Doppel Weltcup der Nordischen Kombination erwartet. Zahlreiche Nationalmannschaften schätzen die sportlichen Angebote genauso wie die Gastlichkeit der Region für ihr Training.

Nur mit Stöcken unterwegs
Wer dem nordischen Sport treu bleiben möchte, aber trotzdem Abwechslung sucht, ist in der "running & nordic walking arena" in der Olympiaregion genau richtig. Ein Großteil der 30 Nordic Walking und Laufstrecken mit einer Gesamtlänge von 266 Kilometer steht den Gästen auch im Winter zur Verfügung.

Wunderbare Winterwanderwelt
Für alle, die lieber ohne Skier unterwegs sind, bietet die Region über 140 Kilometer geräumte Winterwanderwege an: Egal, ob man lieber eine kleine Runde in Ortsnähe macht, zu einer verborgenen Wildfütterung wandert oder eine ausgedehnte Winterwanderung zu einer der zahlreichen, auch im Winter geöffneten Hütten unternimmt - gute Luft und abwechslungsreiche Winterlandschaften sind immer "inklusive". Geführte Schneeschuhwanderungen mit bestens ausgebildeten Bergführern ermöglichen Ausflüge in unberührte Landschaften. Zu einer Winterwanderung kann man aber auch einen Schlitten mitnehmen - und nach einer gemütlichen Einkehr somit auf einer der fünf Rodelbahnen der Region den Heimweg viel schneller zurücklegen. Zu einigen Rodelbahnen gelangt man übrigens auch mit dem Lift - wenn man nur Lust auf den "gemütlichen" Teil haben sollte. Oder man lässt sich gleich von 2 bzw. 4 PS durch die Winterlandschaft "kutschieren" – eine Pferdeschlittenfahrt ist nicht nur für die "kleinen Gäste" ein besonderes Erlebnis.

Auf die Piste...
Neben dem nordischen Bereich gibt es in der Olympiaregion Seefeld ein kleines, sehr feines Alpinski-Angebot. 48 Pistenkilometer und rund 30 Seilbahnen bzw. Lifte stehen zur Verfügung. Nicht nur Gäste schwärmen von der Sonne, die "Rosshütte" und "Gschwandtkopf" viel länger verwöhnt als so manche andere Skigebiete. Mit dem neuen "Rosshütten-Express", einer kuppelbaren 6er Sesselbahn mit Sitzheizung geht es komfortabel direkt in die Sonne. Auch mit dem Snowboard ist man in Seefeld gut aufgehoben: Der Funpark "Crazy Hole" begeistert mit 12 Obstacles. Das Gschwandtkopf- Skigebiet ist von drei Seiten bzw. drei Orten aus - Reith, Seefeld und Mösern - gut zu erreichen und bietet Skivergnügen mit Blick auf Seefelds Wahrzeichen, das Seekirchl. In Leutasch sind die Skifahrer am "Katzenkopf/Kreithlift" unterwegs, und Birkenlift, Geigenbühellift (Seefeld), Hinterfeld (Mösern) bzw. Neuleutasch sind die idealen Plätze, um erste "Gehversuche" auf der Piste zu machen. Auch abends carvt man bei Flutlicht - in Leutasch und in Seefeld kann man an mehreren Tagen Nachtskilaufen. Fünf Skischulen bemühen sich in der Region um Skianfänger genauso wie um all jene, die gerne ihre Technik verbessern möchten, einen Hauptschwerpunkt setzt man in Seefeld und Leutasch im Kinderskischulbereich. Klar, dass in Seefeld in (fast) jeder Sprache unterrichtet wird - man glaubt es kaum, auch russisch sprechende Skilehrer sind tätig!

Wo man sich trifft...
Aber spätestens am Nachmittag treffen sich die Skifahrer und Langläufer, die Winterwanderer und Schlittenfahrer wieder: Den gemeinsamen Bummel durch die einladende Fußgängerzone Seefeld mit vielen abwechslungsreichen Geschäften, dem Casino Seefeld und unzähligen Einkehrmöglichkeiten oder den Ortszentren der anderen Plateau-Orte lässt sich nämlich keiner entgehen...

Weitere Informationen
Olympiaregion Seefeld
Klosterstrasse 43
A-6100 Seefeld in Tirol
Tel. +43 (0)5 08800
Fax +43 (0)5 0880-51


Email: region@seefeld.com
Web: www.seefeld.com