Vor 40 Jahren begann die Britisch-Österreichische Freundschaft mit der Gründung des Alpbach Visitor Skiclubs, der heute rund 1.000 Besucher in das Bergdorf lockt.

Alpbachtal ist "very british"
Das Dorf der Denker ist "very british": vom Kellner bis zum Straßenkehrer – hier spricht jeder Englisch. Britische Gepflogenheiten und sogar der berüchtigte schwarze Humor scheint den Bewohnern von Alpbach bereits in die Wiege gelegt. Doch warum zieht es gerade die Briten so sehr in das Bergdorf?

Gründung des Alpbach Visitor Skiclubs
Einen wesentlichen Beitrag zu dieser Englisch - Österreichischen Freundschaft leistete Major Billy Patterson, der mit seinen Armeefreunden vor 40 Jahren Alpbach für sich entdeckte. In weiterer Folge gründete er den Verein AVS (Alpbach Visitor Skiclub), durch den immer mehr Landsleute in sein Urlaubs- und Skidomizil nachkamen.

Das britische Schneeballprinzip
Mittlerweile sind 40 Jahre vergangen und über die Generationen festigte sich die Familientradition: ein Besuch im Tiroler Bergdorf Alpbach. Rund 1000 Familien reisten in dieser Zeit nach Alpbach. Vom Großvater bis zu den Enkeln, die wiederum mit ihren Familien nach Alpbach strömten, war das britische Schneeballprinzip voll aufgegangen. "Wir blicken auf eine wunderbare Zeit zurück: die freundlichen Menschen und der fantastische Ort, brachte uns immer wieder zurück nach Alpbach", so Dinny Patterson, die Witwe des Gründers Billy Patterson und bezeichnete die Zusammenarbeit mit den Einheimischen als eine Freundschaft, die über noch viele Generationen halten wird.

Weitere Informationen:
Alpbachtal Seenland Tourismus
Zentrum 1
A-6233 Kramsach

Telefon: +43 (0)5336 / 600 600
Email: info@alpbachtal.at
Web: www.alpbachtal.at